Chronik | Niederösterreich
05.12.2011

Räucherfische - Ein Delikat Essen Rezepttipp

Heidi Strobl vom FREIZEIT Kurier verrät köstlich einfache Alternativen zum Weihnachts-Karpfen.

ZUTATEN für 4 Personen

Filets von Räucherfischen wie Aal, Karpfen, Forelle, Saibling, pro Person ca. 150 g

Selleriesalat:
2 kleine Knollen Sellerie
Zucker, Salz
weißer Balsamico
Selleriegrün bzw. Stangenseller
Sonnenblumenöl

Rote Rüben mit Joghurt:

500 g Rote Rüben (4 kleine)
200 ml 10-prozentiges Naturjoghurt
1 große Knoblauchzehe
1-2 TL Balsamico
Salz, schwarzer Pfeffer

Krensauce:

100 ml 10%iges Naturjoghurt
2 EL Mayonnaise
2 EL frisch gerissener Kren
ein Spritzer Zitronensaft
Salz, weißer Pfeffer

Schwierigkeitsgrad: 1 von 3 Punkten
Zubereitungszeit: 30 Minuten, plus Garzeiten
Preis: 2 von 3 Punkten
Kalorien: ca. 350 kcal/Portion, ohne Brot

Am Heiligen Abend mache ich es mir heuer ganz einfach. Die Fische wärme ich kurz im Backrohr, so schmecken sie wie frisch aus der Räucherkammer. Den Salaten tut es gut, wenn sie Zeit zum Ziehen haben, die bereite ich schon am Vormittag zu. Für den weihnachtlichen Touch steche ich aus Gemüse und Brot Sternchen aus, mit pochierten Lauchstreifen oder Schnittlauch entstehen aus den Fischstückchen kleine Päckchen. Ah ja, und dazu gibt’s warmes, bebuttertes Baguette. Unsere Nachspeise verrate ich Ihnen auf der nächsten Seite.

Rüben waschen und 1 Stunde in Wasser kochen. Knoblauch schälen und pressen, mit Joghurt, Balsamico und Salz vermischen. Die gekochten Rüben schälen, halbieren und in grobe Scheiben schneiden. Noch warm mit dem Dressing vermischen.

Sellerie waschen, halbieren und schälen, in Salzwasser weich kochen. Abschrecken, in Streifen schneiden oder reißen. 1/8 l vom Selleriefond mit Salz, Zucker, einem kleinen Schuss Essig, 2 EL fein geschnittenem Selleriegrün und einem guten Schuss Öl verrühren. Warme Marinade mit warmen Selleriestreifen vermischen.

Alle Zutaten für die Krensauce glatt verrühren, im Kühlschrank ziehen lassen.

Die Fische auf einer Platte vorbereiten, kurz vor dem Essen bei 50°C sanft erwärmen – sie sollen warm, nicht heiß sein.

Weintipp: ein leicht geholzter Weißer aus der Burgunderfamilie mit ein bisschen Restsüße

Lesen Sie jede Woche neue Rezept-Tipps von Heidi Strobl im FREIZEIT Kurier. Hier: 20.12.

Mehr Fisch-Rezepte finden Sie unter: www.fischerei-ecker.at

Weitere Informationen zur Food-Fotografie von Luzia Ellert finden Sie auf ihrer Homepage: www.ellert-fotografie.at

Weitere Rezepttipps von Heidi Strobl finden Sie unter folgenden Links: