© Thomas Atzenhofer

Viehdorf
04/19/2014

Räuber stürmte mit gezogener Waffe in Bank

Täter flüchtete mit Beute aus der Raiffeisen-Filiale zu Fuß.

Mit vorgehaltener Pistole stürmte gestern Vormittag ein vermummter Mann in die kleine Raiffeisen-Filiale in Viehdorf im Bezirk Amstetten. "Mehr Geld " fauchte er den beiden geschockten Bankangestellten entgegen. Eine von ihnen stopfte Banknoten in den vom Gangster mitgebrachten Stoffsack. Nach wenigen Minuten nahm der Spuk ein Ende, der Räuber flüchtete zu Fuß in Richtung Ortsmitte.

Sonnenbrille, schwarzer Schal und die tief ins Gesicht gezogene schwarze Schirmkappe, so versuchte der Kriminelle seine Identität zu verbergen. Eher auffällig war die großkarierte rot-schwarze Ski-Jacke, die der rund 1,70 Meter große und zwischen 30 und 40 Jahre alte Mann beim Coup trug. Aufgrund seiner bodenständigen Sprache vermuten Kriminalisten, dass ein Inländer am Werk war.

Sofort nach dem Überfall startete die Polizei eine groß angelegte Alarmfahndung. Zufahrtsstraßen nach Viehdorf wurden mit bewaffneten Posten besetzt, alle Autos kontrolliert. Auch die Polizeihundestaffel ging in Einsatz, ebenso eine Gruppe des Einsatzkommandos Cobra und ein Hubschrauber des Innenministeriums. Doch die Suche nach dem Räuber blieb vorerst ergebnislos.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.