Radtouren für Körper und Geist

frühling_18
Foto: Weinviertel Tourismus / Christine Wurnig Mit Fahrrad oder E-Bike die schönsten Plätze des Weinviertels erkunden © Weinviertel Tourismus/Christine Wurnig

Sportliche Aktivitäten und Einkehr in der Kellergasse ergeben zusammen eine erholsame Auszeit vom Alltag.

Unter Radfahrern ist das Weinviertel längst kein Geheimtipp mehr. Die gut beschilderten Radwege verlaufen großteils auf verkehrsarmen Wegen und folgen dem Auf und Ab der sanften Hügel. Nie zu steil, aber auch nie anspruchslos, führen die Routen entlang von Feldern und Weingärten durch die malerische Weinviertler Landschaft. Anstieg in der Kellergasse, danach wohlverdiente Rast beim Heurigen: Radfahren im Weinviertel ist etwas für Genießer.

Neu: E-Biken im Weinviertel
Seit heuer lässt sich das Weinviertel auch kräfteschonend mit dem E-Bike erkunden. An sieben Verleihstellen kann man gegen Tagesleihgebühr von € 15,90 ein E-Bike mieten. Nähere Informationen dazu gibt es unter www.weinviertel.at und www.velovital.com/Weinviertel.
Das Geheimnis des gelassenen Radelns mit dem E-Bike steckt in einem kleinen akkubetriebenen Motor, der die Tretleistung des Radfahrers unterstützt. In die Pedale muss man trotzdem treten, denn schließlich ist ein E-Bike ein Fahrrad und kein Moped. Aber die Hügel lassen sich dank der zuschaltbaren Unterstützung mit wesentlich weniger Kraftanstrengung erradeln.

Je nach Tour erkundet man in Rundkursen malerische Kellergassen, die markanten Ruinen Falkenstein und Staatz, die weiten Felder der Laaer Ebene oder die beschaulich nickenden Erdölförderpumpen des südlichen Weinviertels. Buchen kann man die E-Bikes auf der Buchungsplattform www.velovital.at/Weinviertel bequem von zu Hause aus.

Zur Rast in die Kellergasse
Der Wein ist die Seele des Weinviertels. Unaufdringlich und doch überall präsent prägt er die Landschaft. Die Weinviertler haben sich den Leitwein der Region, den Grünen Veltliner, als DAC-Wein schützen lassen und nur in diesem geschützten Weinanbaugebiet wächst das berühmte Pfefferl, das man bei einem der zahlreichen Heurigen an der Weinstraße Weinviertel verkosten kann.
Markantes Wahrzeichen und gleichzeitig Ort der Begegnung sind die typischen Weinviertler Kellergassen. In diesen Dörfern ohne Rauchfang – so eine alte Bezeichnung – erlebt die gesellige Kultur rund um den Wein ein neues Hoch. Wer mehr über das unterirdische Reich der Kelleröhren wissen möchte, kann sich von einem der 200 ausgebildeten Kellergassenführer in die alten Traditionen einweihen lassen. Aber auch über der Erde schmecken das Glas Wein und die Heurigenjause nach sportlicher Bestätigung doppelt so gut.

Gewinnspiel

frühling_18_1 Foto: Weinviertel Tourismus/Falch © Weinviertel Tourismus/Falch

Haben Sie Schon einmal ausprobiert, wie viel Spaß es macht, mit einem E-Bike die Weinberge
zu erkunden? Weinviertel Tourismus verlost auf seiner Facebook-Seite 25 Gutscheine für eine Ein-Tages-Leihgebühr. Mehr Infos zum Gewinnspiel und die Teilnahmemöglichkeit unter:
facebook.com/Weinviertel.

INFO:
Weinviertel Tourismus GmbH unter 0 25 52/3515-0 oder www.weinviertel.at.

E-Bike Verleihstationen Weinviertel
• Best Western Hotel Drei Königshof
| Stockerau | Hauptstraße 29–31 | Mo.–So.: 10–18 Uhr
• Hotel-Restaurant Zur Linde | Mistelbach | Josef-Dunkl-Straße 8 | Mo.–So.: 10–18 Uhr
• JUFA Weinviertel | Seefeld-Kadolz | Seefeld 59–60 | Mo.–So.: 8–18 Uhr
• Retzer Land | Retz | Hauptplatz 30 | Mo.–Do.: 7.30–17 & Fr.–So.: 10–17 Uhr
• Schloss Mailberg | Mailberg | Mailberg 1 | Mo.–So.: 10–18 Uhr
• Stadtwirtshaus | Wolkersdorf | Hauptstraße 41 | Mo.–So.: 10–18 Uhr
• Therme Laa – Hotel & Spa (Hotelrezeption) | Laa a. d. Thaya | Thermenplatz 2 Mo.–So.: 10–18 Uhr
• Weinmarkt & Gästeinformation | Poysdorf | Weinmarktplatz 1 | Mo.–So.: 10–18 Uhr

Telefonische Buchung tägl. von 7 – 22 Uhr unter: 0810 55 55 00 (VeloVital Hotline)

Weiterführende Links

(Niederösterreich Tourismus) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?