Portugal

Klima

Das Klima im Norden Portugals ist ein mildes atlantisches Klima mit hoher Luftfeuchtigkeit und Regen, besonders in den Monaten Oktober bis April, das allmählich übergeht zum Mittelmeerklima des Südens mit heißen und trockenen Sommern.
Gemäßigtes Klima herrscht in Lissabon. Die Sommerhitze (Mai bis September) wird durch kühle Winde vom Norden her gemildert. Die durchschnittliche Sommertemperatur beträgt 22°C, die Wintertemperatur fällt höchst selten unter 10 Grad.
Mediterranes Klima hat die Algarve im Süden. Die Höchst- bzw. Tiefsttemperaturen betragen im Januar/Februar 15,5 Grad bzw. 8,5 Grad, im Sommer 23,5-24,5 Grad bzw. 15-18 Grad.

Einreisebestimmungen

Zur Einreise nach Portugal benötigen Reisende aus Deutschland , Österreich, übrige EU-Länder und Schweiz, Island, Liechtenstein, Malta und Norwegen nur einen gültigen Personalausweis. (Bei Aufenthalten unter 3 Monaten wird auch der max. ein Jahr abgelaufene deutsche Reisepaß akzeptiert.)

Impfungen

Kinder sollten einen Impfschutz gemäß ihrem Impfkalender haben, bevor zusätzlich empfohlene Impfungen durchgeführt werden. Bei Erwachsenen sollte der Impfschutz gegen Tetanus, Diphtherie und Polio überprüft und wenn nötig aufgefrischt werden.

Währung

Es gilt der Euro (1 EUR = 100 cent).

Sprache

Die Amsprache ist Portugiesisch. In Geschäftskreisen spricht man auch Englisch, Französisch und zuweilen auch Deutsch.

Beste Reisezeit

Die ideale Reisezeit für den Süden sind die Monate Mai bis Oktober. Ins mittlere Portugal und nach Lissabon reist man bevorzugt von Juni bis September. Der Norden des Landes ist vor allem im Juli und August regenarm.

Flugdauer

Die durchschnittliche Flugzeit von Frankfurt/Main nach Lissabon beträgt 3 Stunden.

Zeitunterschied

Mitteleuropäische Zeit (MEZ) -1 Stunde ( UTC); März bis Oktober: MEZ (UTC +1 Stunde).

( Kurier ) Erstellt am 05.12.2011