Chronik | Niederösterreich
05.12.2011

Olivenöl - Jeder Tropfen ein Genuss.

Gaumenfreude und Lebenselixier – Exklusiver Olivenöl-Rezepttipp: Rotes Curry mit Perlhuhnbrüsten von Haubenkoch Thomas M. Walkensteiner.

Olivenöl ist wie Wein ein Eckpfeiler der mediterranen Kultur. Nach wie vor hat man das Gefühl, mit Olivenöl immer auch eine Brise Mittelmeer mit auf dem Teller zu haben. Das heilige Öl – wie es im Mittelalter hieß - wird von vielen Top-Gastronomen mit Wein verglichen – eine spezifische Sensorik, Geschmack, Geruch und visuelle Eigenschaften wie etwa schimmernde Farbnuancen von goldgelb bis dunkelgrün charakterisieren jedes einzelne Erzeugnis. Die besondere Bodenbeschaffenheit, das Mittelmeerklima, der Reifegrad der Oliven und nicht zuletzt die traditionellen Verarbeitungsmethoden sind bestimmende Faktoren. Resultat: eine faszinierende Geschmacksvielfalt. Doch auch auf gesundheitlicher Ebene kann Olivenöl punkten. Bereits in der Antike wurde Olivenöl als Arzneimittel verwendet, und auch heute gilt es als eines der gesündesten Fette. Seine ideale Fettsäurekombination, die antioxidantiven Wirkstoffe sowie Vitamine und die nachgewiesene Krebs-vorbeugende Wirkung machen es zu einem unverzichtbaren Element gesunder Ernährung.

Edelstes Öl von höchster Qualität

Luigi Veronelli, italienischer Wein- und Gastronomiepublizist hat sich ganz dem edlen Öl verschrieben. Unter dem Namen "L’olio secondo Veronelli" (Olivenöl produziert nach der Methode Veronelli) zeichnet er für Olivenöl auf höchstem Qualitätsniveau verantwortlich. Seinen Vorgaben folgend, produzieren ausgewählte Betriebe nach festgelegten Standards Öle auf höchster qualitativer Stufe. Die Öle sind reinsortige Jahrgangs-Pressungen aus handverlesenen, entkernten Oliven. Durch die Entkernung werden die gesundheitsfördernden Wirkstoffe sowie die Geschmacks- und Aromenvielfalt maximiert. "L’olio secondo Veronelli" eignet sich daher besonders zur Veredelung vieler Speisen.

Die Olivenöl-Küche – gesunde Vielfalt

Olivenöl ist in der Küche universell einsetzbar. Ob zum Braten, Frittieren oder als Dressing – Olivenöl verleiht jedem Gericht eine spezielle Note. Der Olivenöl-Küche widmen sich auch immer mehr Hauben- und Sterne-Köche. Einer von ihnen ist Thomas M. Walkensteiner. Der Chefkoch des Restaurants Imperial im exklusiven Salzburger Hotel Schloss Fuschl wurde vom Guide Michelin mit einem Stern sowie vom Gault Millau mit drei Hauben ausgezeichnet. Seine Küche wird durch innovative Kreationen und qualitativ hochwertige Produkte charakterisiert. Im KURIER.at-Rezepttipp (folgen Sie nachstehendem Link) verleiht er der dem Roten Curry mit Perlhuhn und roten Wildgarnelen sowie Tomaten und Pilzen mit Hilfe von edelstem Olivenöl einen mediterranen Touch.

Genussreise mit Olivenöl-Special

Die MS EUROPA, das luxuriöseste Kreuzfahrtschiff der Welt, begibt sich zwischen 22. Jänner und 12. Februar 2009 auf Genuss-Fahrt. Die Reise von Tahiti nach Sydney steht ganz im Zeichen des Olivenöls. Thomas M. Walkensteiner wurde eingeladen, für die Gäste des Luxus-Kreuzers ein exklusives Menü zum Thema "Asiatische Aromen und Olivenöl" zu kreieren. Zu jedem Gang wird ein spezielles Veronelli-Olivenöl gereicht, das die jeweilige Speise kulinarisch vollendet. Weiters wurde der Olivenöl-Experte und "Veronelli-Spezialist" Heinrich Zehetner aus Mondsee eingeladen, für die Gäste zwei "Veronelli-Olivenöl-Workshops" durchzuführen. Die Bereiche Olivenöl & Kulinarik sowie Olivenöl & Gesundheit und Anti-Aging werden dabei behandelt.

Rezepttipp

Thomas M. Walkensteiner hat vor seiner Genussreise auf der MS EUROPA ein Rezept Preis gegeben. Sie finden dieses exklusiv zum Nachkochen unter folgendem Link. (Achtung! Sehr anspruchsvoll.)

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund