Chronik | Niederösterreich
06.02.2017

NÖ: Regen und Tauwetter sorgen für Überschwemmungen

Auspumparbeiten in Wolfsthal. © Bild: /Feuerwehr

In Wolfsthal, Bezirk Bruck/Leitha, trat ein Teich über die Ufer.

Starke Regenfälle und Tauwetter haben am Montag in Niederösterreich kleinräumige Überschwemmungen verursacht. In Wolfsthal (Bezirk Bruck a. d. Leitha) trat der Löschteich über die Ufer und setzte mehrere Häuser unter Wasser, berichtete NÖ Feuerwehrsprecher Franz Resperger. Fünf Feuerwehren mit mehr als 50 Einsatzkräften waren laut Feuerwehrkommandant Harald Hauk am frühen Nachmittag noch mit Auspumparbeiten beschäftigt.

Kurz vor 11.30 Uhr ging der erste Notruf einer Anrainerin ein, deren Keller überflutet war. Binnen Minuten verständigten weitere Bewohner die Feuerwehr. Die Anrufer berichteten von bis zu 15 Zentimeter Wasser in ihren Kellern. Das Wasser bahnte sich laut Feuerwehr einen Weg durch kleine Gräben in der Ortschaft, die ebenfalls binnen weniger Minuten überliefen. In der Folge wurden die Keller und einzelne Wohnräume von angrenzenden Häusern überschwemmt.

"Wir sind aber auf einem guten Weg das einzudämmen", erklärte Kommandant Hauk am Nachmittag. Zudem hoffte er aufs Wetter. "Wenn es kälter wird, kann es nur von Vorteil sein."

Großpumpen

Hochwasser Wolfsthal, Februar 2017 © Bild: /Feuerwehr
Bei den Arbeiten setzen die Einsatzkräfte auch vier Großpumpen ein, die 200 bzw. 900 Kubikmeter Wasser pro Stunde abpumpen können. Eine davon wurde extra aus Brunn/Gebirge geholt. Zudem versuchte die Feuerwehr, weitere bedrohte Häuser mit Sandsäcken zu schützen.

Bereits im September 2014 war der Löschteich neben dem Spielplatz in Wolfsthal über die Ufer getreten. Damals wurden zahlreiche Häuser nach starken Regenfällen in der Nacht überschwemmt. Teilweise stand das Wasser bis zu 40 Zentimetern hoch in den Häusern.

Auch in Loipersbach und Natschbach, Bezirk Neunkirchen, mussten die Feuerwehren zu Auspumparbeiten ausrücken. In Ternitz wurde ein Parkplatz überflutet.