Chronik | Niederösterreich
18.03.2018

NÖ: Auto kollidierte mit ÖBB-Triebwagen, Lenker getötet

Drei weitere Personen wurden bei dem Unfall verletzt.

Bei einem Verkehrsunfall auf einem unbeschrankten Bahnübergang in Rosenburg (Bezirk Horn) ist am Samstagnachmittag ein 18-Jähriger ums Leben gekommen. Ein von ihm gelenktes Auto war nach Angaben der Landespolizeidirektion Niederösterreich mit einem Triebwagen der ÖBB kollidiert. Drei Mitfahrer im Alter von 18 und 19 Jahren wurden verletzt.

Laut Polizei hatte der 18-Jährige vor der Eisenbahnkreuzung zwar angehalten, der Pkw sei jedoch aus noch unbekannter Ursache auf den Gleisen der Kamptalbahn zu stehen gekommen. Der Triebwagen krachte trotz Notbremsung gegen das Auto und schleifte es 50 bis 60 Meter mit. Für den jungen Mann am Steuer gab es keine Hilfe mehr. Er konnte nur mehr tot geborgen werden. Die drei Mitfahrer wurden in das Landesklinikum Horn eingeliefert.