Chronik | Niederösterreich
15.05.2017

Verkehrsunfälle mit zwei Toten am Wochenende

Bei Haidersdorf kam ein Motorradlenker ums Leben, bei Gaflenz ein junger Lenker aus Niederösterreich.

Bei der Kollision mit einem Pkw auf der B122 in Haidershofen (Bezirk Amstetten) ist Samstagabend ein Motorradlenker (51) ums Leben gekommen. Seine Beifahrerin (50) wurde schwer verletzt ins UKH Linz geflogen, berichtete die Landespolizeidirektion NÖ. Das Auto mit einem 75-Jährigen am Steuer war von einem Güterweg in die Bundesstraße eingefahren.

Bei dem Zusammenprall mit dem Pkw wurden der Mann und die Frau von dem Zweirad über das Autodach und auf die Fahrbahn geschleudert. Für den 51-Jährigen kam jede Hilfe zu spät. Seine Mitfahrerin wurde am Unfallort erstversorgt und dann von einem Notarzthubschrauber abtransportiert.

Niederösterreicher tödlich verunglückt

Ein 22-jähriger Niederösterreicher ist am Sonntag nach einem Verkehrsunfall in Gaflenz (Bezirk Steyr-Land) gestorben. Der Mann fuhr um 19.15 Uhr in seinem Pkw auf der Weyerer Straße (B121) Richtung Gaflenz, als er aus unbekannter Ursache links von der Fahrbahn abkam. Nach etwa 15 Metern prallte er gegen eine Gartenmauer aus Beton. Das teilte die oö. Polizei am Montag mit.

Bei dem heftigen Aufprall wurde der Wagen in drei Teile zerrissen, der 22-Jährige aus Waidhofen an der Ybbs eingeklemmt. Anrainer und nachkommende Autofahrer leisteten sofort Erste Hilfe, bis die Rettung kam. Feuerwehrkräfte befreiten den schwerverletzten Unfalllenker aus dem Wrack. Er wurde ins Krankenhaus nach Linz geflogen, wo er aber wenig später starb.

Schwere Verletzungen erlitt am Sonntagnachmittag ein 29-jähriger Motorradfahrer bei einem Unfall auf der B28 in Kreuztanne in der Gemeinde St. Anton an der Jeßnitz (Bezirk Scheibbs). Er war laut Polizei vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers ins Schleudern geraten und hatte dann den Randstein gestreift. Der junge Mann wurde in der Folge in eine angrenzende Wiese geschleudert. "Christophorus 15" flog das Opfer in das Universitätsklinikum St. Pölten.