Chronik | Niederösterreich
22.03.2017

Niederösterreich-Card: Mehr als 300 Ausflugsziele

Die Niederösterreich-Card startet in ihre 12. Saison und über 300 Ausflugsziele wollen erkundet werden

Die Niederösterreich-Card startet am 1. April in ihre 12. Saison. 312 Ausflugsziele bei freiem Eintritt ermöglichen Card-Inhabern unendlich viele Eindrücke und Erlebnisse in Niederösterreich und Umgebung. Dass die Niederösterreich-Card beliebter denn je ist, zeigt der neue Verkaufsrekord mit mehr als 185.000 verkauften Cards in der Saison 2016/17. Erhältlich ist die Ausflugskarte ab sofort um 61 Euro für Erwachsene und 31 Euro für Jugendliche. Gültig ist sie von 1. April 2017 bis 31. März 2018.

Neuer Verkaufsrekord

Wenn die Tage länger werden und der Frühling seine ersten Vorboten schickt, dann steigt wieder die Vorfreude auf die Ausflugssaison. Und dazu gibt es auch Grund genug – genau genommen gibt es sogar 312 Gründe. So viele Ausflugsziele sind nämlich heuer im Programm der Niederösterreich-Card inkludiert und können damit ein Jahr lang bei freiem Eintritt besucht werden. „Der Ausflugstourismus ist eine wichtige Säule des niederösterreichischen Tourismus. Die Niederösterreich-Card trägt einen wesentlichen Teil dazu bei. Der neue Verkaufsrekord von 185.000 Cards und der auf 62 Prozent gestiegene Stammkundenanteil in der letzten Saison 2016/17 zeigen, dass unsere Kunden mit dem Angebot der Card sehr zufrieden sind“, teilt Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav mit. Auch die Weihnachtsaktion 2016, in der man bereits die neue Niederösterreich-Card erwerben konnte, war wieder ein voller Erfolg. Mehr als 20.700 Cards wurden als Geschenk unter den Christbaum gelegt. Das entspricht einem Plus von 2,7 Prozent gegenüber dem Verkauf im Vorjahr.

Tolle Partner mit gemeinsam Ziel

Der Verkaufserfolg wäre ohne Kooperationspartner nicht möglich. Die beliebte Ausflugskarte können interessierte Kunden in den über 600 Bankstellen der Raiffeisenbank kaufen. Die Raiffeisen-Gruppe Niederösterreich-Wien unterstützt die Niederösterreich-Card seit Beginn an als Gesellschafter sowie Vertriebs- und Werbepartner: „Wir sind stolz darauf, seit mittlerweile elf Jahren ein maßgeblicher Teil dieser Erfolgsgeschichte zu sein. Auch 2016 ist die Zahl der über die Raiffeisenbankstellen in Niederösterreich und Wien verkauften Niederösterreich-Cards weiter gestiegen: Mit rund 15.800 Karten ging jeder zwölfte Neukauf der letzten Saison auf das Konto der Raiffeisenbankstellen. Insgesamt wurden seit 2006 mehr als 137.500 Niederösterreich-Cards über Raiffeisen Niederösterreich-Wien erworben“, erläuterte Georg Kraft-Kinz, Generaldirektor-Stellvertreter der Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien. Die im letzten Jahr gestartete Kooperation mit dem niederösterreichischen Gas- und Stromanbieter EVN verlief ebenso erfolgreich. Über 6.000 EVN-Kunden haben ihre Bonuspunkte für eine ermäßigte Niederösterreich-Card eingelöst. Die Aktion findet in dieser Saison ihre Fortsetzung.

Eine Karte, viele Vorteile

Die Niederösterreich-Card punktet wieder mit einer Vielfalt an Ausflugszielen und Erlebnismöglichkeiten, bestätigt Christiana Hess, Geschäftsführerin der Niederösterreich-Card: „BesitzerInnen der neuen Card dürfen sich auf insgesamt 312 Ausflugsziele, darunter neun neue und 46 Top-Ausflugsziele, freuen. Zu den Highlight- Ausstellungen zählen unter anderem die Niederösterreichische Landesausstellung 201 mit dem Titel ‚Alles was Recht ist‘ und die Ausstellungen anlässlich 300 Jahre Maria Theresia in Schloss Hof, Schloss Niederweiden und im Stift Klosterneuburg.“

Neues Jahr, neue Highlights

Noch mehr sparen können Card-Inhaber bei ausgewählten Kooperationspartnern. Heuer genießen Card-Besitzer erstmals auch einen vergünstigten Tageseintritt inkl. Saunaeintritt in die Therme Laa – im Mai und September relaxt man hier zum halben Preis. Bis zu 50%ige Ermäßigungen werden bei Madame Tussauds, Time Travel, bei diversen Kulturveranstaltungen und Genießerzimmern, bei „nextbike“ und auf das Magazin Servus in Stadt und Land angeboten. Und selbstverständlich kann man auch wieder Bonuspunkte bei den Wirten der Niederösterreichischen Wirtshauskultur sammeln und in der EVN-Bonuswelt bares Geld sparen. Auch wenn bis dahin noch etwas Zeit ist: Die 3-Skiberge-Saisonkarte wird es auch im kommenden Winter wieder um 44 Prozent ermäßigt geben. Neben all den Neuerungen setzt man bei der Niederösterreich-Card aber auch auf Altbewährtes, vor allem in Hinblick auf die Ausflugsziele. Beliebte Freizeitattraktionen – dazu zählten in der letzten Saison unter anderem die Schneebergbahn, die Schallaburg, der Tierpark Stadt Haag, „Die Garten Tulln“ oder die Rax-Seilbahn – bleiben im Programm und können wieder kostenlos genutzt werden.

Ausblick: Saison 2018/19

Dass die Digitalisierung vor der beliebten Ausflugskarte nicht Halt macht, wird sich spätestens ab der Saison 2018/19 bemerkbar machen. Mit der Weihnachtsaktion, die im November 2017 startet, wird die Niederösterreich-Card erstmals auch als Smartphone-App erhältlich sein und damit weitere Vorteile für Card-Besitzer bringen, wie zum Beispiel eine schnellere und einfachere Kartenausgabe- und nutzung, umfassende und individuelle Informationen direkt aufs Smartphone, Empfehlungen für Wirtshäuser oder weitere Card-Ausflugsziele und Veranstaltungen ganz in der Nähe. Außerdem wird ein Bewertungssystem für noch bessere Orientierung sorgen, auch zahlreiche Benefits über die Website sind angekündigt. Neben der klassischen, haptischen Karte wird den Kunden eine digitale Karte mittels einer Endkunden Applikation für Smartphones zur Verfügung stehen. „Es freut mich sehr, den Weg der digitalen Niederösterreich-Card einzuläuten. Sie bringt sowohl für die Ausflugsziele und Partner als auch für die Endkunden viele Vorteile. Die Digitalisierung ist ein wichtiger Schritt, um die Card zukunftsfit zu machen und auch den Zugang der jüngeren Zielgruppe zur Karte zu forcieren“, betont Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav. Neues gibt es aber nicht nur hinsichtlich der Ausflugsziele und Technik zu berichten. So erstrahlen sämtliche Werbemittel – pünktlich zur neuen Saison – in neuem Glanz. Das neue Werbesujet wurde von der Agentur Buero Band umgesetzt. Christoph Madl, Geschäftsführer der Niederösterreich-Werbung, ist mit dem Ergebnis mehr als zufrieden: „Eine gezielte Marketingstrategie und ansprechende Werbelinie sind bei einem Produkt wie der Niederösterreich-Card wesentlich für den Verkaufserfolg. Das neue Sujet mit der Card als Herzstück vermittelt schnell und einfach die Botschaft der Vielfalt an Ausflugszielen und spricht dabei eine breite Zielgruppe an“.

Eckdaten

Die Niederösterreich-CARD ist eine personalisierte Karte, mit ihr hat der Inhaber freien Eintritt zu 312 Ausflugszielen von 1. April 2017 bis 31. März 2018.

Preisliste

Erwachsene: 61 Euro

Jugendliche: 31 Euro für 6. bis 16. Jahre

Kinder unter sechs Jahre: freier Eintritt in Begleitung eines Card-Inhabers

Verlängerung

Erwachsene: 56 Euro

Jugendliche: 28 Euro für 6. bis 16. Jahre

Die Verlängerung ist bei allen Ausflugszielen, die auch Verkaufsstelle sind, wie auch bei Trafiken mit E-Loading-Terminal möglich.

Verkaufsorte

Bei vielen teilnehmenden Ausflugszielen, Raiffeisenbankstellen und Trafiken mit ELoading Terminal, auf der Webseite und über die Card-Hotline: 01/535 05 05.

Neun neue Ausflugsziele

Waldviertel

  • Niederösterreichische Landesausstellung „Alles was Recht ist“
  • Heimatmuseum Yspertal

Weinviertel

  • Kunsteisbahn Hollabrunn
  • Stadtbad Hollabrunn

Donau Niederösterreich

  • Bunkeranlage Ungerberg Bruckneudorf

Mostviertel

  • Minigolfanlage Herzogenburg
  • Fireland Foods - Chili Erlebniswelt

Wiener Alpen

  • Wunderwiese & Schneeberg Sesselbahn (erweitert um Wunderwiese)
  • Aqua Nova

Weitere Informationen zur Card auf der Webseite oder bei der Card-Hotline unter 01/535 05 05. Die Card auf Facebook.