Naturschutzbund sucht mehr Betreuer für Amphibienzäune

Wanderung – Mit dem Frühjahr beginnen auch die Wanderungen von Amphibien zu ihren Laichplätzen. Damit nicht alle Frösche, Lurche oder Kröten beim Überqueren von Straßen in Lebensgefahr kommen, organisiert der Naturschutzbund seit Jahren die Einrichtung von Amphibienschutzzäunen. In vielen Gebieten funktioniert das gut, in anderen fehlen immer noch ausreichend Helfer, um die Tiere einzusammeln und sicher auf die andere Seite der Fahrbahn zu bringen. Besonders dringend sind Helfer für Amphibien-Wanderstrecken in Echsenbach, Bezirk Zwettl, Rastenfeld, Bezirk Krems, Schönbühel-Aggsbach, sowie Loosdorf und Hürm, alle im Bezirk Melk, gesucht.

KONTAKT/INFOS:

 0676/7606 799

oder noe@naturschutzbund.at

( Kurier ) Erstellt am 23.03.2012