Brand Krems Entsorgungsbetrieb Contauiner in Flammen

© FF Krems/M.Wimmer

Krems
08/12/2013

Nächtliches Flammeninferno im Gewerbegebiet

Ein Passant und die Brandmeldeanlage alarmierten Montag Früh die Feuerwehr.

von Gilbert Weisbier

Vor einer meterhohen Flammenwand fanden sich Feuerwehrleute, die am Montag gegen zwei Uhr Früh von einer Brandmeldeanlage und einem Passanten per Notruf alarmiert worden waren. Auf dem Gelände des Entsorgungsdienstleisters Saubermacher im Kremser Gewerbegebiet im Osten der Stadt war der Inhalt eines Containers in Brand geraten. Schon bald standen daneben gelagerte Müllcontainer aus Kunststoff in Flammen. Die schmolzen bei gut 1000 Grad zu Klumpen.

Dichter Rauch hatte sich über das ganze Gebiet gelegt. „Die Gegend war zum Glück menschenleer“, meinte Markus Fasching von der Feuerwehr. Ausgegangen dürfte der Brand von einem Container sein, der als Arbeitsraum genutzt und mit einem Stromanschluss – unter anderem für ein Klimagerät – versehen war. Wahrscheinliche Brandursache ist ein technischer Defekt.

Versperrt

Die Einsatzkräfte mussten den versperrten Container mit einem Spezialgerät aufbrechen, um ihn mit Schaum zu fluten. Allerdings hatten die Flammen zu diesem Zeitpunkt bereits auf ein rund 500 Quadratmeter großes Gelände übergegriffen, auf dem Kunststoff-Müllbehälter und ein Container voll Altpapier standen. Auch eine Containerwaschanlage wurde beschädigt. „Abhängig von der Beschädigung der Maschine kann der Schaden 100.000 oder 200.000 Euro betragen. Aber die Kunden werden nichts davon spüren, ich habe schon neue Behälter organisiert,“, sagt Logistik-Koordinator Johann Dastel.

38 Feuerwehrleute hatten stundenlang zu tun, weil erhitzte Metallteile immer wieder geschmolzenes Plastik entzündeten.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.