Nach Unfall des Vaters sind vier Kinder Vollwaisen

Der 47-jährige Erich Pallinger erlitt bei einem Sturz am Dachbodes einer Hühnermasthalle schwere innere Verletzungen und starb i… © Bild: /privat

Schwerer Schicksalsschlag für Strengberger Familie auf Bauernhof.

Der schwere Arbeitsunfall eines 47-jährigen Landwirts Ende Mai in Thürnbuch bei Strengberg im Bezirk Amstetten ist zu einer familiären Tragödie geworden. Der vierfache Familienvater erlag seinen inneren Verletzungen im Spital und wurde vergangenen Freitag zu Grabe getragen. Vor vier Jahren hatte die Familie auch die Mutter verloren.

Das Schicksal der vier Vollwaisen im Alter zwischen fünf und 17 Jahren lässt in der Gemeinde Strengberg niemanden kalt. Erwin Pallinger war am 28. Mai bei Elektroarbeiten im Dachstuhl einer Hühnermasthalle unglücklich gestürzt. Er brach laut Polizei durch Dämmplatten und fiel auf Holzsparren. Dabei erlitt er neben Serienrippenbrüchen weiter schwere innere Verletzungen.

Der Retttungshubschrauber C15 brachte ihn ins Spital. Sechs Tage später starb er im Landesklinikum Amstetten. Der Schock in der Großfamilie und in der Gemeinde war groß.

"Wir von der Bauernschaft haben unsere Hilfe zugesagt, auch Erwins Freunde helfen bei der Arbeit mit. Das was den Kindern wirklich fehlt, können wir ihnen leider nicht geben", berichtet Ortsbauernrat Johann Ortner von einer großen Hilfsbereitschaft. Die Familie ist in der Gemeinde gut integriert.

Die vier Kinder werden jetzt von den Großeltern behütet. Eine Dorfhelferin ist mehrmals in der Woche im Haus. Ein Bruder und auch die Schwester des Verunglückten würden sich ebenfalls sehr um die Kinder kümmern, berichtet Großvater Gottfried Pallinger. "Wir sind rund um die Uhr um die Kinder bemüht. Mein Sohn hat zum Glück sehr weitsichtig gedacht und gewirtschaftet", sagt der Senior.

Erstellt am 11.06.2014