Motorradfahrer starb bei Crash mit Pkw

Nach Frontalzusammenstoß gingen beide Fahrzeuge in Flammen auf © Bild: /Mario Hütter/FF Laxenburg

Autolenkerin wollte bei Laxenburg plötzlich nach links abbiegen. Biker hatte keine Chance zu bremsen.

Zahlreiche Unfälle forderten am Wochenende einen hohen Blutzoll auf Österreichs Straßen. Auch in Niederösterreich war ein Todesopfer zu beklagen. Beim Zusammenprall eines Motorradlenkers mit einem Pkw im Bezirk Mödling starb Sonntagmittag der 49-jähriger Biker.
Auf der Landesstraße L154 in der Gemeinde Laxenburg dürfte laut Polizeiangaben eine 75-jährige Autolenkerin bei einem plötzlichen Linksabbiegemanöver den entgegenkommenden Motorradfahrer aus dem Bezirk Mödling übersehen haben. Es kam zum wuchtigen Frontalzusammenstoß, bei dem der Zweiradlenker 40 Meter weit katapultiert wurde. Danach begannen beide Fahrzeuge sofort zu brennen. Passanten und Polizisten versuchten den Biker vergeblich zu reanimierten. Die Autolenkerin konnte den Kleinwagen rechtzeitig verlassen. Sie wurde vom Rettungshubschrauber „C 9“ mit Kopfverletzungen ins Spital Mödling geflogen.
Es bedurfte eines massiven Löschangriffes der Feuerwehr Laxenburg, um die Brandobjekte zu löschen.

Erstellt am 01.03.2015