Flugmotoren Unternehmensgründung

© Bernert Martin

Sitzenberg-Reidling
02/24/2013

Motoren für Modellflieger und Drohnen aus dem Tullnerfeld

Mit einem Werk für Flugmotoren im Tullnerfeld zeigen zwei Ingenieure auf. Die passenden Luftfahrzeuge könnten die beiden ebenfalls bauen.

von Martin Bernert

Die Nachbarn stellen Wurstwaren oder Zement-Mischungen her, andere haben hier ihre Auslieferungslager oder Werkstätten angesiedelt. Insgesamt haben sich im Gewerbegebiet von Sitzenberg-Reidling im Westen des Tullnerfelds bisher 13 Betriebe angesiedelt und dadurch 340 Arbeitsplätze geschaffen.

Die geplante 14. Firma des Sitzenberger Betriebsareals fällt aus dem Rahmen: Bis kommenden Herbst soll hier eine Produktionsstätte für Flugzeugmotoren entstehen – allerdings nicht für riesige Jet-Triebwerke, sondern für kleine, 70 PS starke Hochleistungsaggregate zum Antrieb von Drohnen und großen Modellflugzeugen.

Seit vier Jahren arbeiten die Ingenieure Heike Koch und Mario Lechner an ihrem Projekt: Jeden Planungs- und Entwicklungsschritt für „ihren“ Motor haben die beiden in einem kleinem Büro in Böheimkirchen (Bezirk St. Pölten) selbst gesetzt.

Produktion

Jetzt ist für Koch und Lechner der Schritt in die Produktion gekommen: Ab Anfang 2014 sollen hier V12-Zylinder-Motoren gefertigt werden, die nur 30 Zentimeter groß sind und gerade einmal 20 Kilogramm wiegen.

Die Wahl auf Sitzenberg-Reidling fiel Aufgrund einer Empfehlung der NÖ-Wirtschaftsagentur ecoplus nach einem Erstgespräch mit Bürgermeister Franz Redl. „Schon nach der ersten Besichtigung war uns sofort klar, hier sind wir mit unserem Standort goldrichtig“, schwärmt Heike Koch.

Schnelle BH

Beim dieser Tage erfolgten Spatenstich für die Produktionshalle fand auch Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav nur lobende Worte für die Unterstützung der Jungunternehmer durch Gemeinde und Bezirk: „Wir wollen zwar in der Verwaltung noch schneller werden; was die BH Tulln betrifft, ist das aber fast nicht mehr zu toppen.“

Auch Koch und Lechner haben noch eine zusätzliche Überraschung parat: Sie haben begonnen, zu ihrem Motor auch gleich das passende (Mini-) Flugzeug selbst zu entwickeln.

www.pace-engines.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.