Chronik | Niederösterreich
05.12.2011

Moritz Bleibtreu

Der gebürtige Münchner ist schon ein KURIER ROMY-Veteran. Auch 2011 gehört er wieder zu den Anwärtern auf eine KURIER ROMY als "Beliebtester Schauspieler".

Moritz Bleibtreu wuchs als Sohn des Schauspielerpaars Monica Bleibtreu und Hans Brenner auf. Bereits als Kind sammelte er erste Erfahrungen im Filmgeschäft: 1979 hatte er seinen ersten Auftritt im Kinderfilm Ich hatte einen Traum.

Als begeisterter Weltenbummler ging der geborene Münchner nach der elften Klasse als sprachstudierender Au-pair nach Paris und Italien, weiter führte ihn sein Weg in die USA, wo er seine Schauspielausbildung vervollständigte.

Nach vier Jahren in der Fremde zog es Bleibtreu zurück in die Heimat, wo er erste Engagements am Thalia Theater und am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg bekam.

Action und Gefühl

Seinen Durchbruch schaffte der Bleibtreu durch Rollen in Kinofilmen wie Lola rennt (mit Franka Potente), Knockin' on Heaven's Door (mit Til Schweiger), Luna Papa und Das Experiment. Mit dem Filmemacher Fatih Akın drehte er die Filme Im Juli und Solino.

Bleibtreu hat sich aus Überzeugung der Arbeit an Kinofilmen verschrieben. Zu den Film-Engagements der vergangenen Jahre gehören München (2005), Elementarteilchen (2006) und Free Rainer (2007). Allein im vergangenen Jahr war er in Zeiten ändern dich, Jud Süß - Film ohne Gewissen, Jerry Cotton und Goethe! engagiert, im Animationsfilm Rapunzel - Neu verföhnt ist er die Synchron-Stimme des Rapunzel-Befreiers Flynn. Außerdem war er in Im Jahr des Hundes (Regie Denis Gansel), Gegengerade - niemand siegt am Millertor (Regie Tarek Ehlail) und Vallanzasca (Regie: Michele di Placido) zu sehen.
2011 spielt er in Mein bester Feind eine der Hauptrollen.

Bereits 2005 und 2006 wurde er mit einer KURIER ROMY als "Beliebtester Schauspieler" belohnt.