Chronik | Niederösterreich
10.04.2017

Mikl-Leitners Vize beendet Debatte um korrekte Anrede

Stepahn Pernkopf: "Wer unsicher ist, kann mich gerne einfach mit meinem Namen ansprechen."

Frau Landeshauptmann? Landeshauptfrau? Johanna Mikl-Leitner hat diese Entscheidung für sich bereits getroffen. Sie will Niederösterreichs erste Landeshauptfrau sein lässt sich nach dem 19. April gerne auch so ansprechen. Nicht gänzlich geklärt war, wie ihr Stellvertreter Stephan Pernkopf nach dem Angelobungstag anzusprechen ist. Bis jetzt. Im Gespräch mit dem KURIER nennt er seine Präferenz.

Bei eingehender Recherche zeigt sich nämlich, dass die Sache mit den Titeln gar nicht so einfach ist. Der Gesetzgeber lässt zwar gendergerecht eine " Landeshauptfrau" zu. Einen "Landeshauptfrau-Stellvertreter" sieht er allerdings nicht vor. Verfassungsrechtlich bleiben die Vizes der ersten Frau im Land trotzdem "Landeshauptmann-Stellvertreter". Für die Konstellation gibt es zwei unterschiedliche Beispiele mit gleichem Ergebnis. Einerseits Salzburg: Wilfried Haslauer, David Brenner oder Walter Steidl waren unter Landeshauptfrau Gabi Burgstaller von 2004 bis 2013 Landeshauptmann-Stellvertreter. Waltraud Klasnic ersparte ihren Stellvertretern in der Steiermark die Entscheidung: Sie wollte in ihrer Amtszeit von 1996 bis 2005 stets als "Frau Landeshauptmann" tituliert werden.

Stellvertreter der Landeshauptfrau

Stephan Pernkopf verfolgt einen pragmatischen Ansatz: " Johanna Mikl-Leitner wird unsere Landeshauptfrau und das ist gut so. Ich werde ihr Stellvertreter, daher bietet sich die Formulierung ‚Stellvertreter der Landeshauptfrau‘ an." Diese Variante werde er vermutlich auch führen. Juristische Spitzfindigkeiten spielen für Mikl-Leitners künftigen Vize dabei keine Rolle. "Ich war es bisher in meinem Leben gewohnt, dass ich mich über meine Arbeit definiere und nicht über meinen Titel. Das werde ich auch weiterhin so beibehalten." Wolle ihn jemand als Landeshauptmann-Stellvertreter ansprechen, sei das genau so in Ordnung. "Und wer sich unsicher ist, kann gerne einfach Stephan Pernkopf zu mir sagen."