McDonald’s-Filiale von zwei Bewaffneten überfallen

Foto: Wammerl Patrick

Serie – Erst vergangenen Freitag hatte ein bewaffneter Täter eine Trafik in der Fischauer Gasse in Wiener Neustadt überfallen. Nur einen Steinwurf entfernt verübten zwei Räuber in der Nacht auf Mittwoch einen Überfall auf die dortige McDonald’s-Filiale.

Um Mitternacht stürmten die beiden Maskierten in das Fast-Food-Restaurant am Zehnergürtel und bedrohten eine 39-jährige Angestellte, die sich gerade im Büro befand, mit einer Faustfeuerwaffe. Die Mitarbeiterin öffnete daraufhin einen Tresor und einer der Täter entnahm daraus das Bargeld. Die mehr als zehntausend Euro wurden in ein mitgebrachtes Plastiksackerl gesteckt.

In der Zwischenzeit hielt der zweite Täter drei weitere Angestellte im Alter von 20, 37 und 42 Jahren im Küchenbereich ebenfalls mit einer Waffe in Schach. Einen 55-jährigen Kunden zwangen die Kriminellen dazu zum Büro zu kommen und sich niederzuknien. Zu diesem Zeitpunkt gelang es der 42-jährigen Mitarbeiterin durch eine Hintertür ins Freie zu flüchten und die Polizei zu rufen. Daraufhin ergriffen die Männer die Flucht. Ob zwischen dem Raubüberfall auf die Trafik und jenem auf den McDonald’s ein Zusammenhang besteht, wird noch überprüft. Die Raubgruppe des nö. Landeskriminalamtes hat die Ermittlungen übernommen.

Brutaler Raub

In Hainburg überfiel am Mittwoch ein unbekannter Täter eine 84-jährige Pensionistin. Er stieß Frieda W. zu Boden und entriss ihr die Handtasche. Anschließend flüchtete er zu Fuß. Ein Komplize wartete in einem Fluchtfahrzeug mit ausländischen Kennzeichen. Frieda W. erlitt leichte Verletzungen, der Schaden beträgt 220 Euro.

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?