Chronik | Niederösterreich
05.06.2017

Mann zündete sich nach Streit selbst an

Der Mann erlitt schwerste Verbrennungen.

Am Sonntagabend rückten Einsatzkräfte nach Neumarkt an der Ybbs zu Einsatz aus, der zunächst als Wohnungsbrand gemeldet wurde. Als insgesamt drei Feuerwehren, Notarzthubschrauber und die Polizei aber am Einsatzort eintrafen, stellte sich die Situation als weitaus dramatischer dar.

Ein Mann hatte sich nach einem Streit selbst mit einer brennbaren Flüssigkeit übergossen sich schließlich selbst angezündet. Er erlitt schwerste Verbrennungen und musste nach der intensivmedizinischen Erstversorgung Wiener AKH geflogen werden.

Ein Mitbewohner hatte noch versucht, den Mann zu löschen, wobei er selbst Verbrennungen erlitt und ins Krankenhaus Amstetten gebracht wurde. Die genaueren Hintergründe sind noch unklar und werden von der Polizei erhoben.