Polizeiauto Polizei

© Gnedt Martin

Bezirk Bruck/Leitha
07/06/2015

Mann überfährt Freundin mit Auto

Drama in Niederöstereich: Ein 30-Jähriger überfährt seine Freundin. Sie stirbt noch am Unfallsort.

Sie standen nicht nur gemeinsam auf der Bühne und sorgten für ausgelassene Stimmung – sie waren auch ein Liebespaar. Jetzt trauert ein 30-jähriger Sänger aus dem Bezirk Bruck/Leitha um seine Lebensgefährtin. Der Mann hatte die 32-jährige Stephanie S. im Vollrausch mit seinem Wagen überfahren und mitgeschleift. Die herbeigeeilten Sanitäter konnten der Frau nicht mehr helfen. Sie dürfte sofort tot gewesen sein.

Der mysteriöse Unfall ereignete sich Sonntagmittag bei auf einem Feldweg im Bezirk Bruck/Leitha. Der Mann, war laut eigenen Angaben, mit seinem Auto auf dem Heimweg, als dieses seine Freundin erfasste, die bei der sengenden Hitze anscheinend mitten auf dem Weg lag. Die 32-Jährige wurde 20 Meter weit mitgeschleift, nach 60 Meter stoppte der Wagen. Als der Lenker sah, was er angerichtet hatte, erlitt er einen Nervenzusammenbruch. Laut Polizei war der Unglückslenker stark alkoholisiert. Drei Stunden nach dem Unfall hatte er noch immer 1,5 Promille Alkohol im Blut.

Warum die Sängerin auf dem Feldweg lag, ist noch ein völliges Rätsel. „Wegen der merkwürdigen Umstände wurde eine Obduktion der Leiche angeordnet“, erklärt Friedrich Köhl von der Staatsanwaltschaft Korneuburg. Der Unglückslenker befindet sich auf freiem Fuß. Die Exekutive hoffe zudem auf Hinweise aus der Bevölkerung.
In der Heimatgemeinde der 32-Jährigen sitzt der Schock tief, das Sänger-Paar war bekannt und beliebt. Die beiden sind vor gut einem Jahr in die Gemeinde gezogen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.