Laufen macht glücklich

© Bild: VCM/Victah Sailer

Beim Laufen werden verschiedenste Hormone ausgeschüttet. Das ist gut fürs Herz, die Fettverbrennung und den Stressabbau.

Die Laufschuhe stehen im Vorraum, man müsste sie nur anziehen. Aber das Sofa sieht so verlockend aus, das Wetter ist auch nicht perfekt. Es ist zu heiß, kalt, windig. Heute nicht mehr, denkt man sich, aber morgen ganz bestimmt. Ausreden gibt es viele. Gründe, um zu laufen, gibt es mehr.

1. Laufen trainiert das Herz-Kreislaufsystem. Ruhepuls und Blutdruck sinken, Ihr Herz wird entlastet.

2. Ausdauersport stärkt das Immunsystem. Sie sind weniger anfällig für Krankheiten.

3. Sie verbrauchen so viele Kalorien, wie bei kaum einem anderen Sport. Die Fettzellen schmelzen. Außerdem wird Serotonin ausgeschüttet, dadurch wird das Hungergefühl reduziert. Auch Ihre Verdauung wird durch regelmäßiges Training angekurbelt.

4. Ihre Muskeln werden gestärkt, das Bindegewebe gestrafft. Joggen macht also schöne Beine.

5. Laufen hält Ihren Körper jung. Das Wachstumshormon Somatotropin wird vermehrt produziert, der Alterungsprozess wird dadurch verlangsamt.

6. Der Körper schüttet außerdem Testosteron aus. Die Leistungsfähigkeit wird erhöht, die sexuelle Lust steigt.

7. Während des Laufens wird Adrenalin und damit Stress abgebaut, Sie sind nach dem Training ausgeglichener.

Kurz gesagt, laufen steigert Ihr Wohlbefinden.

Erstellt am 05.12.2011