Landwirt ist in Gerinne ertrunken

Opponitz – Gerichtsmediziner obduzierten Verunglückten

Der vergangenen Sonntag Nachmittag tot in einer Waldschlucht aufgefundene Karl. V. ist in einem seichten Gerinne ertrunken. Zu diesem Schluss kamen Gerichtsmediziner nach der Obduktion des 49-jährigen Mannes.

Der Tod des Bergbauern aus Opponitz (Bez. Amstetten) gab vorerst Rätsel auf. Zwar wurde von der Polizei von vornherein fremde Gewalteinwirkung ausgeschlossen. Doch ob ein Sturz oder ein gesundheitliches Gebrechen zum Tod geführt hat, konnte vorerst nicht festgestellt werden. Von der Staatsanwaltschaft St. Pölten wurde deshalb eine Obduktion angeordnet. Die zeigte, dass V. keinesfalls aus größer Höhe abgestützt war. Warum der Mann im Bach zu liegen kam, konnte nicht festgestellt werden. Auch eine frühere Herzerkrankung wurde diagnostiziert.

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?