ÖBB, Westbahn

© Dominik Schreiber

Amstetten/Ybbs
05/02/2013

Kupferkabeldiebe legen Westbahnstrecke lahm

Die Westbahnstrecke bei Amstetten war für knapp eineinviertel Stunden unbefahrbar.

Bisher noch unbekannte Kupferkabeldiebe legten am frühen Donnerstag Abend die Westbahnstrecke bei Amstetten für knapp eineinviertel Stunden lahm. Durch die Tat kam es zu einem Oberleitungsschaden, da die Diebe ein Erdungskabel entwendeten.

Zwischen 16 Uhr und 17.11 Uhr konnte zwischen Amstetten und Ybbs - laut einer ÖBB-Sprecherin auch aus Sicherheitsgründen - kein Bahnverkehr durchgeführt werden. Alle nationalen und internationalen Züge mussten während der Sperre auf der freien Strecke und in den umliegenden Bahnhöfen warten.

Von den Dieben fehlt vorerst jede Spur. Es ist auch noch unklar, wann genau das Erdungskabel gestohlen wurde.

Im Jahr 2012 haben Kupferkabeldiebe bei den ÖBB einen
Schaden von rund 2,2 Millionen Euro verursacht. Insider rechnen mittelfristig mit keinem Rückgang, da die Rohstoffpreise für Kupfer weiterhin hoch sind.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.