Chronik | Niederösterreich
05.12.2011

Kulinarische Völkerverständigung

Nicht nur Liebe, auch Kültür geht durch den Magen: Rezepte von Teigröllchen, Lammrücken und Aschure mit Granatapfel - auf deutsch und türkisch.

Migration und Integration gelten als große Fragen, für manche als Probleme der heutigen Zeit. Dass es in erster Linie nicht darum geht auf die fremde Kultur hochmütig herabzusehen sondern darum, sich auf gleicher Augenhöhe in einem fairen Dialog zu verständigen, scheint noch immer eine Herausforderung darzustellen.

Umso erfreulicher ist es, wenn gemeinschaftliche Buchprojekte wie kültür alakart zu Stande kommen – es zeigt, dass kultureller Austausch auch im Kochtopf oder am Esstisch stattfinden kann. In 24 persönlichen Gesprächen mit türkischen bzw. türkisch-stämmigen Kulturschaffenden – darunter Bestsellerautor Feridun Zaimoğlu – wird eine Annäherung an die türkische bzw. deutsch-türkische Kultur versucht.

Neben Textproben der Autoren und Lieblingsrezepten - allesamt auf Türkisch und Deutsch - findet der Leser auch Informationen zu Kaffeesatzlesen, Teekultur, türkischen Maßeinheiten sowie türkischer Ess- und Tischkultur. Die Rezepte spiegeln allesamt die Vielfalt, den Facettenreichtum der türkischen Küche wider. Denn: Türkische Küche hat mehr zu bieten als Döner Kebab.

Dieses Kulturkochbuch ist kulinarische Inspiration und eine Erweiterung des kulturellen Horizonts - eine Bereicherung in vielerlei Hinsicht. Doch nun, ab an den Herd denn, um mit einem türkischen Sprichwort zu enden: "Kuru laf karin doyurmaz" ("Trockene Worte machen nicht satt").

kültür alakart
Das türkisch-deutsche Kulturkochbuch.
Verlag Tre Torri
240 Seiten, 20,50 €

Rezepttipps

Sollten Sie nun neugierig geworden sein, und einen ersten "Ausflug" in die türkische Küche wagen wollen, da folgen Sie einfach nachstehenden Links. Drei Rezepttipps warten darauf, nachgekocht zu werden.