Kronländer-Küche: Kalter Schweinsbraten mit Zwiebellékvár

Ein Rezepttipp aus Zeiten der Monarchie - Königreich Ungarn/Ödenburg-Sopron


Zutaten

600 g kalter, aufgeschnittener Schweinsbraten

Für die Zwiebellékvár
30 g Butter
10 g Zucker
120 g sehr fein geschnittene Zwiebeln
120 ml Weißwein
120 ml Gemüsesuppe
1 EL Stachelbeer- oder Quittengelee

Zubereitung

Zunächst für die Zwiebellékvár die Butter in einer kleinen Pfanne oder Kasserolle schmelzen, Zucker einstreuen und unter ständigem Rühren karamellisieren. Sehr fein geschnittene Zwiebeln ebenfalls unter ständigem Rühren anlaufen lassen. Mit Weißwein ablöschen, mit Suppe aufgießen und kochen, bis die Zwiebeln knackig gegart sind und die Flüssigkeit fast gänzlich verkocht ist.

Nun Stachelbeer- oder Quittengelee einrühren, noch einmal aufkochen und vom Herd nehmen. Den aufgeschnittenen Schweinsbraten auf einer Platte anrichten und mit der lauwarmen oder kalten Zwiebellékvár überziehen.

Dieses Rezept stammt aus:

Christoph Wagner und Adi Bittermann
Kronländer Kochbuch
450 altösterreichische Rezepte
Prag • Krakau • Budapest • Triest
Pichler Verlag
447 Seiten, 37 €

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?