Chronik | Niederösterreich
26.10.2017

Klosterneuburger Hochstraße am Wochenende gesperrt

Sperre von Freitagabend bis Montagmorgen. Austausch von Brückendehnfugen.

Die Klosterneuburger Hochstraße (B14) wird ab morgen, Freitag, ab 20.00 Uhr bis Montag, 5.00 Uhr, ab dem Knoten Nußdorf gesperrt. Grund dafür sind der Austausch von Brückendehnfugen, die nach der Erbauung der Konstruktion in den Jahren 1981 bis 1983 ihre Lebensdauer erreicht haben, wie die Wiener Magistratsabteilung 29 (MA29 - Brückenbau) am Donnerstag mitteilte.

Die Sperre betrifft die Fahrtrichtung Klosterneuburg. Im Zuge der Arbeiten werden auch umfangreiche Betoninstandsetzungsarbeiten an den Brückenpfeilern vorgenommen, betonte die MA29 in einer Aussendung. Für Autofahrer bedeutet dies, dass am kommenden Wochenende die Strecke vom Knoten Nußdorf - mit der Abfahrt Nordbrücke sowie der Auffahrt Handelskai zur B 14 Klosterneuburg - stadtauswärts gesperrt bleibt. Umleitungsführungen Richtung Klosterneuburg werden großräumig eingerichtet, versicherte die MA29.

Auch im November Sperren

Die Sperre wird in den nächsten Wochen nicht die einzige bleiben: Vom 3. November, 20.00 Uhr, bis 6. November, 5.00 Uhr, sowie von 10. November, 20.00 Uhr, bis 13. November, 5.00 Uhr, gibt es in dem Bereich weitere Arbeiten. Dann sollen die Überfahrtsbleche wieder ausgebaut und der Straßenbelag hergestellt werden. Für Verkehrsteilnehmer wird in diesen Zeiträumen die B14 nach Klosterneuburg ebenfalls nicht benutzbar sein.