Kabelbrand: Stroh fing Feuer

Pernersdorf – Hausbesitzer hatte Elektro-Installation selbst verlegt

Zu einem Kabelbrand auf dem Dachboden eines Einfamilienhauses eilte Dienstagvormittag die Feuerwehr in Pernersdorf, Bezirk Hollabrunn.

Der Hausbesitzer hatte bereits am Vortag einen Kurzschluss bemerkt. Er hatte unmittelbar davor Elektro-Installationen selbst verlegt. Trotz intensiver Suche konnte er den Fehler aber nicht finden und beauftragte deshalb einen Fachmann.

Gemeinsam mit dem Elektriker begab sich der Besitzer gestern schließlich auf Fehlersuche – doch plötzlich hörten die Männer ein Knistern und wenig später nahmen sie auch Rauch aus dem Bereich des Dachbodens wahr. Dort war das neue Stromkabel nämlich verlegt worden. Auf dem Dachboden lagerte auch Stroh, das schon zu glosen begann. Auch die Dachkonstruktion wurde beschädigt.

Die Freiwilligen Feuerwehren Pernersdorf und Pfaffendorf rückten mit elf Mann an und konnten den entstehenden Brand rasch löschen.

Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch unbekannt, dürfte aber nicht von der Versicherung gedeckt sein.

( Kurier ) Erstellt am 06.03.2012