Identität von Wasserleiche aus Donau weiter ungeklärt

Toter wurde vor mehr als sechs Wochen entdeckt. Polizei ersucht um Hinweise.

Der Tote trug einen Ohrring und zwei Ringe an der linken Hand. Die Polizei erhofft sich dadurch Hinweise auf die Identität des Mannes. Ein Ring trägt die Initialen "JB".

Nach dem Fund eines Toten in der Donau bei Schönau (Bezirk Gänserndorf) am 26. Jänner sind bisher alle Ermittlungen negativ verlaufen. Auch Tätowierungen des Toten brachten keine Erkenntnisse hinsichtlich der Identität. Die Landespolizeidirektion NÖ ersuchte daher am Dienstag um Hinweise.

Der 40 bis 50 Jahre alte Mann dürfte sich zum Zeitpunkt der Auffindung vor mehr als sechs Wochen bereits längere Zeit im Wasser befunden haben. Er war 1,78 Meter groß, etwa 80 Kilo schwer und hatte eine Halbglatze mit schwarzem Haarkranz. Der Unbekannte trug einen Ohrring links und zwei Ringe an der linken Hand. Es handelte sich dabei um einen silberfärbigen Siegelring mit den Initialen "JB" am kleinen und einen silberfärbigen am Ringfinger. Bekleidet war der Mann u.a. mit einer dunkelblauen Jogginghose mit drei weißen Seitenstreifen und einem roten Trägerleibchen mit der Aufschrift "ATMOSPHERE" sowie zwei übereinander getragenen Paar "Hugo Boss"-Socken.

Die Leiche wies eine etwa zehn Zentimeter lange Blinddarmnarbe auf. Außerdem war der Mann tätowiert: am rechten Oberarm (zackig, etwa drei Zentimeter lang) und am linken Unterarm (Omega-Zeichen, etwa 1,5 Zentimeter groß).

Sachdienliche Hinweise werden an das Landeskriminalamt Niederösterreich unter der Telefonnummer 05913330-3333 erbeten.

(apa / jt) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?