Chronik | Niederösterreich
05.12.2011

I

Sie kennen den Begriff "Immissionen"? Sagt Ihnen auch die intertropische Konvergenzzone etwas?

Immissionen

Luftverunreinigungen, Geräusche, Strahlen oder Erschütterungen, die auf Menschen, Tiere, Pflanzen und Gegenstände einwirken.

Indianer-Sommer

engl. "Indian Summer". Herbstliche Schönwetterperiode in Nordamerika, entspricht dem "Altweibersommer" in Mitteleuropa, dem "Birgittensommer" in Schweden, heißt "Theresiensommer" in Frankreich, "Wenzelsommer" in Böhmen und "Witwensommerli" in der Schweiz.

Industriewolken

Über ausgedehnten Industrieanlagen breitet sich der Rauch oft bis zu einer Inversionsschicht aus und verbreitert sich dort pinienartig.

Instabilität der Atmosphäre

Sie entsteht durch Überhitzung am Boden oder Abkühlung in der Höhe. Oft wirken beide Ursachen zusammen, so dass Schauer und Gewitter entstehen können. Eine Instabilität oder eine Labilität der Atmosphäre ist typisch für das wechselhafte Aprilwetter.

Inversion

Eine Luftschicht, in der die Temperatur nach oben nicht abnimmt, sondern zunimmt. Mit dieser Temperaturumkehr ist auch eine Feuchteabnahme verbunden. An der Inversion werden Vertikalbewegungen gebremst, so dass der Austausch der Luft zwischen den unteren und oberen Schichten verhindert wird. Da die Inversion als Sperrschicht wirkt, sammeln sich unter ihr Staubteilchen, aber auch Abgase an. Im Winter meist auch Ursache für die Bildung von Nebel oder Hochnebel.

Ionosphäre

Name für die höheren Schichten der Atmosphäre. Sie befinden sich in etwa 80 Kilometern Höhe. In diesen Schichten sind die Luftmoleküle durch die außerirdische Strahlung (Höhenstrahlung) elektrisch leitend (ionisierend).

Isobaren

Linien gleichen Luftdruckes, die auf Boden-Wettekarten die verschiedensten Formen annehmen können. Sie verlaufen manchmal langgestreckt, zeigen Wellenformen oder schließen sich zu Kreisen oder Ellipsen. Sie werden in Abständen von 5 zu 5 Millibar gezeichnet und geben ein Bild von der Luftdruckverteilung, bezogen auf das Meeresspiegel-Niveau.

Isothermen

Luftschicht, in welcher sich die Temperatur mit der Höhe nicht ändert.

ITC

Abkürzung für innertropische Konvergenzzone, in der Luftströmungen in Bodennähe zusammenfließen (konvergieren), hierbei zum Aufsteigen gezwungen werden und zu Wolkenbildung und Niederschlägen führen. Die "äquatoriale Tiefdruckrinne" stellt eine großräumige ITC dar.