„Handwerker“ verlangten 18.000 Euro für ein Ofenrohr

Foto: Polizei Klosterneuburg

Klosterneuburg – Besonders dreist gingen drei mutmaßliche Betrüger im Raum Klosterneuburg vor. Wie erst jetzt bekannt wurde, haben die drei rumänischen Staatsbürger (20, 27 und 29 Jahre) schon Anfang April dem Pächter eines Ferienhauses angeboten, die Dachrinnen mit hochwertigem Aluminium zu erneuern. Im Zuge dessen sollte auch das Dach erneuert werden – um einen Preis von 40 Euro pro für das 20 große Dach.

Nach einem Tag waren die Arbeiten der drei Rumänen schon fast erledigt. In Rechnung stellten die Betrüger allerdings satte 18.000 Euro. Der 70-jährige Pächter übergab den Betrügern nur 1800 Euro mit der Ausrede, nicht mehr Bares zuhause zu haben. Der 70-Jährige gab vor, das restliche Bargeld von der Bank abzuholen, alarmierte allerdings die Polizei und erstatte Anzeige.

Die Polizei konnte die Verdächtigen zwar anhalten, eine Rechnung für die geleistete „Reparaturarbeiten“ fand aber niemand mehr.

Eine Fachfirma stellte bei der Überprüfung der Arbeiten übrigens fest, dass das verwendete „Aluminium“ nur lackiertes Stahl- und Weißblech war. Die alte Dachrinne wurde gar mit einem lackierten Ofenrohr ersetzt. Die Verdächtigen – sie wurden auf freiem Fuß angezeigt – dürften schon öfter Dacharbeiten in Österreich durchgeführt haben.

Die Polizei bittet um Hinweise:  059133-3220

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?