„gipfelklaenge“ und Wanderfreuden

„gipfelklaenge“ eröffnen am 2. und 3. Juni die Wandersaison im Mostviertel. Neu sind umweltzertifizierte Urlaubsangebote.

Aussichtsreiche Gipfel, wilde Schluchten, malerische Bergseen und muntere Gebirgsbäche: Für entdeckungsreiche Wanderungen sind die Mostviertler Berge ein gern besuchtes Ziel. Wer hoch hinauf will, wandert auf den Ötscher, den Dürrenstein, das Hochkar, auf Gippel und Göller oder die Gemeindealpe. Sanftere Wege finden sich entlang von Flusstälern, auf Hochebenen und in den drei Naturparken: Ötscher-Tormäuer, Niederösterreichische Eisenwurzen bei Hollenstein und im Naturpark Buchenberg bei Waidhofen/Ybbs.

gipfelklaenge
Zum Auftakt der Wandersaison veranstaltet Mostviertel Tourismus am 2. und 3. Juni gemeinsam mit dem wellenklaenge Festival in Lunz am See auch heuer wieder Konzerte an ungewöhnlichen Plätzen in der Bergwelt.
Am 2. Juni sind rund um den Lunzersee z.B. folgende Gruppen zu hören: Ab 11 Uhr begleiten „Sigi Finkel und die Saxologen“ Wanderer und spielen anschließend im Gasthof Seetaverne auf. Welt- und Alpenmusik lassen „Alma“ im Almgasthaus Rehberg und am Maisszinken erklingen. Wienerisches und Klassisch-Musikantisches verheißt das Konzert von „Agnes Palmisano & Band“ ab 17 Uhr auf der Seebühne am Lunzersee.
Am 3. Juni verlagern sich die Schauplätze ins Gebiet von Feldwies und Gemeindealpe bei Mitterbach am Erlaufsee. In der Natur und in Wirtshäuern spielen das Jazz-Trio Robert Kainar und das junge Saxofonquartett PHOEN. Zum Ausklang ist ab 16 Uhr die bekannte Gruppe Attwenger mit Alpenrap im Terzerhaus auf der Gemeindealpe zu hören (Tageskarten: € 12,–; 2 Tage: € 18,– Euro. Freier Eintritt mit der NÖ-Card und der Wilde Wunder Card).

Umweltfreundlich urlauben

© Mostviertel Tourismus/weinfranz.at
© Bild: Mostviertel Tourismus / weinfranz.at

Als erste Destination Österreichs darf Mostviertel Tourismus seit 2012 Urlaubsangebote mit dem Österreichischen Umweltzeichen für Reiseangebote präsentieren. Zu den umweltzertifizierten Wanderarrangements zählen der „Grand Canyon Österreichs“ (eine Wanderung durch die Ötschergräben), eine Pilgerwanderung auf dem Pielachtaler Pilgerweg,
„Zauberhafte Mariazellerbahn“ und ein Arrangement des Alpenhotels Gösing. Optionaler Bestandteil dieser Arrangements ist die umweltschonende An- und Abreise mit der Mariazellerbahn (www.mostviertel.info/nachhaltigkeit).

Schönste Wanderung
Die Wanderung durch die Ötschergräben zählt zu den eindrucksvollsten im ganzen
Mostviertel. Im Rahmen einer Internet-Umfrage im Jahr 2011 wurde diese Wanderung sogar zur schönsten im ganzen Land gewählt, und zwar mit Abstand. Zur Abstimmung aufgerufen
hatten der Österreichische Alpenverein und die Wanderdörfer Österreichs.
Was beeindruckt Wanderer besonders? Die tiefen Schluchten, die bizarren Felsformationen, die atemberaubenden Wasserfälle und der Reichtum an seltenen Pflanzen.

Information, kompetente Beratung und Prospektservice:
Mostviertel Tourismus GmbH
Adalbert-Stifter-Straße 4, 3250 Wieselburg
0 74 16/521 91 oder office@most4tel.com
www.mostviertel.info
www.facebook.com/mostviertel

Digital wandern

© Mostviertel Tourismus/weinfranz.at
© Bild: Mostviertel Tourismus / weinfranz.at

Um sich ein genaues Bild über die „wilden Seiten“ des Mostviertels zu machen, können Wanderer die Routen in der Mostviertler Bergwelt nun auch via Bildschirm erkunden. Mehr als 150 Wander-, Rad- und Mountainbiketouren wurden digitalisiert.
Die Landkarten informieren über den Routenverlauf, die Routenbeschreibung und das Höhenprofil kann man ausdrucken und die Tour auf ein GPS-Gerät laden. Außerdem ist es möglich, sich die Tour und die Region in Google Earth anzuschauen. Anklickbare Piktogramme machen zusätzlich Rad- und Mountainbikestrecken, kulinarische Adressen, Ausflugsziele und Unterkünfte sichtbar. Einblenden lassen sich zudem Fotos von Wikipedia und Panoramio-Seiten.

INFO: www.mostviertel.info/karte

Wanderführer mit Herz buchen

Die Wahl der Ötschergräben zur schönsten Wanderung Österreichs ist untrennbar mit einem Namen verbunden: Richard Meyer. Der Annaberger Gastwirt und begeisterte Wanderer ist besonders bekannt und beliebt für seine herzliche Bewirtung und seine Führungen durch die Ötschergräben. Seit rund 10 Jahren kommen Gäste aus ganz Europa und lassen sich von ihm die magischen Landschaften im Naturpark Ötscher-Tormäuer zeigen.

Einfach buchen
Wer in  Begleitung von Richard Meyer durch die Ötschergräben wandern möchte, kann bei Mostviertel Tourismus ein umweltzertifiziertes Angebot buchen. Inkludiert sind zwei Übernachtungen mit Halbpension aus der Natur- und Vollwertküche, die geführte Wanderung durch die Ötschergräben, die Fahrt mit der Mariazellerbahn von Erlaufklause nach Wienerbruck, der Transfer von Annaberg nach Wienerbruck, eine Hüttenjause am Tirolerkogel sowie die Wanderkarte „Lust aufs Wandern“ (Kosten für das Arrangement: € 115,– p.P. im
DZ; EZ: € 119,– p.P.).
Optional dazu buchen kann man die Anreise mit der Bahn bzw. der Mariazellerbahn.
Für Inhaber einer ÖBB Vorteilscard kostet die Fahrt von Wien nach Annaberg-Reith beispielsweise € 13,60.

Weiterführende Links

( Niederösterreich Tourismus ) Erstellt am 10.04.2012