Gin für mehr militärischen Mut

Von den Holländern "erfunden" verlieh Gin den Soldaten im Kampf besonderen Mut. In England brach bald die große Gin-Euphorie aus.

Die Entwicklung des Gins begann in Holland im 16. Jahrhundert, als man erfolgreich "Branntwijn" destillierte und das einst noch raue Destillat mit einer Gewürzmischung zu mildern versuchte. Genever, dem französischen Wort genièvre für Wacholder entliehen, war geboren und bekam den Beinamen Dutch Courage, da der Mut der holländischen Soldaten im Kampf nach ausgiebigem Genuss von Genever stark anstieg!

Die Briten waren "very amused"

Heimkehrende Kriegsveteranen brachten die Rezeptur nach England, und Genever wandelte sich im weiteren Verlauf zu Gin und im Zuge einiger völlig verfehlter politischer Entscheidungen zum massenhaft getrunkenen (aber für heutige Begriffe ungenießbaren) Lieblingsgetränk des englischen Proletariats. Das brachte erhebliche soziale Missstände mit sich und es dauerte beinahe 100 Jahre, bis dieses auf fehlender Regulierung basierende Problem eingedämmt und sich im Zuge dessen eine Ginindustrie entwickeln konnte ("Gin Act", 1791).

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund

Erstellt am 05.12.2011