Giftschlangen flüchteten von Hanfplantage: Besitzer vor Kadi

Bezirk Melk – Für Schlagzeilen sorgte ein 43-jähriger Haschbauer aus der Dunkelsteinerwald-Region im Bezirk Melk, der im Jänner 2012 ins Visier der Drogenfahnder geriet. Grund: Seine Cannabis-Plantage ging in Flammen auf, ein Schlangenterrarium, das sich ganz in der Nähe befand ging zu Bruch, für die Einsatzkräfte bestand höchste Gefahr.

Hunderte Setzlinge konnten schließlich von der Polizei sichergestellt werden, jetzt machte Richter Markus Pree mit dem Angeklagten kurzen Prozess. Er verurteilte den 43-Jährigen zu 18 Monaten bedingter Haft. Nicht rechtskräftig.

( Kurier ) Erstellt am 20.04.2012