Hauptschule zum zweiten Mal verwüstet

Einbruch Gars Hauptschule Neue Mittelschule © Bild: Privat

Einbrecher kamen nach drei Wochen wieder, um auch Tresor aufzuschneiden.

Ganz anders hatte sich Direktor Wolfgang Welser den Schulstart nach den Weihnachtsferien in der Sporthauptschule Gars am Kamp, Bezirk Horn, vorgestellt. Einbrecher hatten am Samstag mehrere Türen aufgebrochen und das Konferenzzimmer ins Chaos gestürzt. Aus dem aufgeschnittenen Tresor haben die Täter einige Tausend Euro gestohlen. Geld, das von Schülern für T-Shirts oder Bastelmaterial eingesammelt worden war.

„Die Schulmitarbeiter haben zwei Tage lang geputzt. Die Einbrecher hatten die Getränke der Lehrer zur Kühlung beim Aufschneiden auf den Tresor geleert, eine einzige Sauerei“, erzählt Welser. Erst Mitte Dezember waren – vermutlich die selben Täter – in die Schule eingedrungen, hatten zahlreiche Türen aufgebrochen und alle Geldtaschen geleert, der KURIER berichtete darüber. Jetzt hofft der Direktor, dass die Versicherung den Schaden ersetzt und die Gemeinde vorerst einspringt. So könnten die Anschaffungen, für die die Schüler bereits Geld abgegeben haben, doch noch getätigt werden.

Krisensitzung

„Wir haben Montagfrüh bereits eine Sitzung der Lehrer gehabt. In Zukunft wird kein Geld mehr im Haus zu finden sein. Wir bringen alles zur Bank“, sagt Welser. Allerdings vergrößert das den Aufwand für das Lehrpersonal enorm. Denn in der Schule muss ständig Geld eingesammelt werden.

Sicherheit ist derzeit zentrales Thema: „Ich habe überlegt, eine Alarmanlage anzuschaffen, aber man muss 20 Lehrern freien Zugang geben, die oft am Wochenende etwas holen müssen“, meint der Direktor. Fix ist, dass es bei der Gebäudesicherung Verbesserungen geben wird.

„Einige Lehrer haben Hunde, da könnten wir einen in der Schule einsperren. Aber dann wird vielleicht ein anderer Lehrer gebissen“, scherzt Welser, der seinen Humor trotz allen Ärgers noch nicht verloren hat.

Erstellt am 07.01.2013