Ganoven-Schreck geht in die Pension

Bezirk Gänserndorf –Er heißt Fléche le Bosseur und war in den vergangenen zehn Jahren der Schrecken aller Ganoven in ganz Österreich. Nach zahllosen „Festnahmen“ tritt er als letzter im Bezirk Gänserndorf stationierter Polizeidiensthund seinen wohlverdienten Ruhestand an und darf bei seinem Herrl, Gruppeninspektor Andreas Zabadal, seinen Lebensabend genießen. Fleche hatte nicht nur Hunderte illegale Grenzgänger aufgestöbert, konnte auf Grund seiner feinen Nase etliche Brandstiftungen nachweisen und packte mehrmals Autodiebe beim Wadl. Mit der Gründung der Diensthundeinspektion Guntersdorf, Bezirk Hollabrunn, wurden leider alle Diensthunde aus dem Bezirk abgezogen.

( Kurier ) Erstellt am 23.01.2012