Chronik | Niederösterreich
05.12.2011

Gambia

Klein, aber ausgesprochen sehenswert - das kann man getrost von Gambia sagen. Die nur 11.295 qkm große Präsidialrepublik, die seit 1965 unabhängig ist, ist nämlich Afrikas kleinste Nation. Dennoch hat das Land, das geographisch regelrecht vom Senegal "umarmt" wird, gerade landschaftlich eine Menge zu bieten. So finden Reisende hier einerseits am Atlantik wunderschöne Sandstrände, während sie andererseits die üppigen Tropenwälder und endlosen Savannen bestaunen können. An der Flussmündung am Atlantik gibt es außerdem imposante Sandsteinklippen. Und auch ein Abstecher in die Hauptstadt Banjul, die in einem geschützten Hafen auf St. Mary’s Island liegt, lohnt sich: Hier kann man noch immer die Atmosphäre der Kolonialzeit spüren und einige schöne Bauwerke aus dem 19. Jahrhundert besichtigen.

Klima

Allgemein ist das Klima in Gambia Subtropisch mit Regen- und Trockenzeit. Das Klima an der Küste ist für Europäer erträglich, wogegen es im Landesinneren sehr heiß ist (besonders tagsüber von März bis Juni). Es gibt Temperaturschwankungen je nach Jahreszeit zwischen 15 und 43 Grad. Von Januar bis Mai weht der aus der Sahara kommende "Harmattan". Die Regenzeit - starke Niederschläge, hohe Luftfeuchtigkeit - beginnt Ende Juni und geht bist Anfang November, dabei sind der August und der Oktober die regenreichsten Monate. Allgemein leichte Abkühlung am Abend.

Einreisebestimmungen

Deutsche benötigen zur Einreise nach Gambia einen gültigen Reisepass. Der deutsche Kinderausweis wird uneingeschränkt anerkannt. Ein Visum wird bei Einreise erteilt und ist 21-28 Tage gültig. Eine Verlängerung vor Ort ist möglich. Jugendlichen unter 18 Jahren, die nicht in Begleitung ihrer Eltern/Erziehungsberechtigten reisen, wird zusätzlich zu den erforderlichen Einreisedokumenten die Mitnahme einer von beiden Eltern unterschriebenen Einverständniserklärung in englischer Sprache empfohlen.

Impfungen

Ein Impfschutz gegen Tetanus, Diphtherie, Polio und Hepatitis A und B ist sinnvoll. Bei Langzeitaufenthalt auch gegen Hepatitis B. Induvidialreisende sollten sich gegen Tollwut, und Typhus, evtl. auch gegen Meningokokken-Meningitis impfen lassen.

Währung

1 Dalasi = 100 Butut

Sprache

Amts- und Handelssprache ist Englisch, daneben zahlreiche Dialekte wie Mandinko, Wolof, Ful u.a.

Beste Reisezeit

Die beste Reisezeit ist während der Trockenzeit (Dezember bis März/April), dann herrschen angenehme Temperaturen (ca. 30 Grad) und geringe Luftfeuchtigkeit. Als beste Reisezeit für Banjul und Umgebung gelten die Monate Mitte November bis Mitte Mai.

Flugdauer

Die durchschnittliche Flugzeit von Frankfurt/M. nach Banjul beträgt ca.. 6-7 Stunden (Direktflug)

Zeitunterschied

Mitteleuropäische Zeit (MEZ) -1 Stunde (während der europäischen Sommerzeit -2 Stunden)