Fußmatte verkeilte sich - 4 Verletzte

Foto: KURIER/Schaffer

Starker Regen führte im südlichen Niederösterreich zu einem Crash mit drei Pkw und einem Lkw auf der A1.

Eine zwischen Bremse und Gaspedal verkeilte Fußmatte hat am Freitagabend im südlichen Niederösterreich einen Pkw-Unfall mit vier Verletzten ausgelöst. Eine 17-jährige Lenkerin war auf einer Gemeindestraße zwischen Sollenau und Ebenfurth (Bezirk Wiener Neustadt) deswegen mit ihrem Auto von der Fahrbahn abgekommen und ungebremst gegen einen Strommast geprallt, berichtete die Sicherheitsdirektion am Samstag.

Die Lenkerin und ihre 15-jährige Beifahrerin wurden schwer verletzt. Zwei weitere Insassen im Alter von 14 und 16 Jahren erlitten leichte Verletzungen. Die Jugendlichen wurden mit Notarzt-und Rettungswagen in das Landesklinikum Wiener Neustadt eingeliefert.

Kollision

Auf der Westautobahn (A1) führte am Freitagnachmittag starker Regen bei St. Georgen am Ybbsfelde (Bezirk Amstetten) zu einem Crash mit drei Pkw und einem Sattelkraftfahrzeug. Drei Männer im Alter von 25 und 28 Jahren und eine 28-jährige Frau wurden verletzt. Ein Pkw hatte auf der mittleren Fahrspur aufgrund der wetterbedingt schlechten Sicht stark abgebremst, worauf ihm ein zweites Auto hinten auffuhr. Durch den Aufprall wurde einer der Pkw auf den linken, der zweite auf den rechten Fahrstreifen geschleudert, wo sie mit einem weiteren Wagen und dem Lkw kollidierten. Die Verletzten wurden im Krankenhaus Amstetten stationär aufgenommen.

(APA / stb) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?