Frontalcrash auf gerader Strecke fordert ein Todesopfer

St. Pantaleon – Die Wucht des Frontalzusammenstoßes zweier Pkw war verheerend. Als Folge des schrecklichen Unfalles gestern Mittag auf der Landesstraße 123a bei Pyburg in der Gemeinde St. Pantaleon (Bez. Amstetten) kam eine junge Pkw-Lenkerin aus Oberösterreich ums Leben.

Wie es gegen 13 Uhr zu dem Crash auf schnurgerader Straße kommen konnte, war vorerst unklar. Der Kleinwagen der Lenkerin aus Naarn im Bezirk Perg (OÖ) überschlug sich durch die Wucht des Zusammenpralls. Die Insassin war im völlig demolierten Wrack eingeklemmt als die Rettungskräfte und Feuerwehrteams aus St. Pantaleon und St. Valentin bei der Unfallstelle eintrafen.

Doch für das junge Unfallopfer kam bereits jede Hilfe zu spät. Die Tote musste mit hydraulischen Bergescheren aus dem Wrack geschnitten werden. Die beiden Insassen des anderen Wagens, zwei Männer aus St. Valentin im Bezirk Amstetten, erlitten schwerste Verletzungen. Laut „Notruf 144“ dürfte bei den beiden Unfallopfern aber keine Lebensgefahr bestanden haben.

Mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 10 und mit einem Notarztwagen wurden die beiden Verletzten ins AKH nach Linz gebracht.

( Kurier ) Erstellt am 27.03.2012