FPÖ-Politiker zu Kellnerin: "Nigger-Bitch"

dpa/Andreas GebertEine Kellnerin trägt am Samstag (17.09.2011) in einem Zelt auf dem Oktoberfest in München (Oberbayern) zwölf Maßkrüge Bier. Das 178. Münchner Oktoberfest lockt bis zum 03. Oktober 2011 Besucher aus aller Welt in die bayerische Landeshaup
Foto: dpa/Andreas Gebert

Ein Jungpolitiker soll in Krems eine Kellnerin mit Migrationshintergrund beschimpft und angespuckt haben.

Für einen Eklat  mit rassistischem Unterton soll ein freiheitlicher Jungpolitiker in Krems gesorgt haben. Laut Niederösterreichischen Nachrichten hat der auf Platz vier der FPÖ-Gemeinderatsliste kandidierende Alexander H. am 7. Oktober – dem Vorabend der Gemeinderatswahl – auf einem Fest am Kremser Au-Sportplatz eine als Barkeeperin arbeitende Studentin mit Migrationshintergrund bespuckt und als "Nigger-Bitch" beschimpft.

Dem Vorfall soll eine Auseinandersetzung der Beiden vorangegangen sein. FPÖ-Stadtparteiobmann Walter Rosenkranz sprach von einer "b’soffenen G’schicht", für die sich der Betroffene bereits entschuldigt habe. Trotzdem dürfte der Vorfall Auswirkungen haben: Rosenkranz kündigte an, dass der Kandidat auch im Falle eines frei werdenden Mandats nicht in den Gemeinderat nachrücken werde.

(KURIER/APA) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?