© APA/dpa

Niederösterreich
05/19/2016

Flüchtlingsmädchen in Horn verstorben

Erste Hilfe zwecklos. Obduktion der 14-jährigen Afghanin angeordnet.

Ein 14-jähriges Flüchtlingsmädchen, das in Horn untergebracht war, hat das Bewusstsein verloren und ist in einem Wiener Spital verstorben. Zur Klärung der Todesursache hat die Staatsanwaltschaft Krems eine Obduktion angeordnet, bestätigte die Landespolizeidirektion einen NÖN-Online-Bericht von Donnerstag. Die Afghanin wohnte laut der Wochenzeitung im Haus Helina der Caritas für Asylwerber in Horn. Das Rote Kreuz leistete demnach bei dem Notfall am Wochenende Erste Hilfe. Nach der Behandlung im Landesklinikum Horn wurde die 14-Jährige mit dem Notarzthubschrauber ins SMZ Ost nach Wien transportiert, wo sie einen Tag später verstarb.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.