Florian Scheuba

Foto: Sabine Klimpt

Mit einer äußerst plakativen Leistung geht Scheuba heuer ins Rennen um eine KURIER-ROMY als "Beliebtester Comedian und Kabarettist".

Der Wiener Florian Scheuba nahm unter anderem Schauspielunterricht bei Herwig Seeböck. Scheuba ist Satiriker, Schauspieler, Autor und Mitglied der »Hektiker« - Österreichs erfolgreichste Kabarettgruppe. Für "Zwei echte Österreicher" mit Thomas Maurer erhielt er den Deutschen Kleinkunstpreis, für "Freundschaft" und "Cordoba" mit Rupert Henning den Österreichischen Kleinkunstpreis und den Salzburger Stier und für die Satire-Serie "Die kranken Schwestern" seine erste KURIER-ROMY. Florian Scheuba arbeitet als Kabarettist, Schauspieler, Autor und Ideenlieferant für Fernseh- und Show Formate im In- und Ausland. Von Jänner bis Dezember 2004 war er gemeinsam mit Alfred Dorfer Autor und Protagonist der ORF TV-Sendung Dorfers Donnerstalk, die mit einer KURIER ROMY für die beste Programmidee des Jahres ausgezeichnet wurde. Seit 2005 ist Scheuba fixes Teammitglied der ORF-Rateshow Was gibt es Neues?.

2007 - 2008 spielte und schrieb er zusammen mit Rupert Henning, Thomas Maurer und Erwin Steinhauer in der satirischen Fernsehserie Die 4 da, wofür er neuerlich eine KURIER ROMY erhielt.

Aktuell spielt er in seinem satirischen Theaterstück "Unschuldsvermutung - Österreichs größte Lamperln" und war zuletzt gemeinsam mit Thomas Maurer und Robert Palfrader anlässlich der Veröffentlichung von Telefonprotokollen gerichtlich untersuchter Finanzierungsverflechtungen im Audi Max der Uni Wien zu sehen.

(KURIER.at) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?