Chronik | Niederösterreich
23.03.2012

Fliegerbombe in Puchberg entschärft

Ein Seniorenwohnheim und 14 weitere Häuser mussten vorübergehend geräumt werden.

In Puchberg am Schneeberg (Bezirk Neunkirchen) ist am Freitagnachmittag eine Fliegerbombe entschärft worden. Das Kriegsrelikt wurde laut Landesfeuerwehrkommando bei Bauarbeiten entdeckt. Ein unmittelbar angrenzendes Seniorenwohnheim und 14 weitere Häuser mussten vorübergehend geräumt und die Bewohner in Sicherheit gebracht werden.

   Laut Feuerwehrsprecher Franz Resperger war das etwa 100 Kilo schwere Kriegsrelikt gegen 15.15 Uhr entdeckt worden. Ein Bagger war mit der Schaufel gegen die Bombe gestoßen. Der Zünder war noch aktiv.

 

Entschärfungsdienst

   Bereits 15 Minuten später lief die Evakuierung. Etwa 20 Personen aus dem Seniorenwohnheim wurden durch die Feuerwehr in Sicherheit gebracht, berichtete Resperger. In der Folge kam es auch zur Räumung weiterer Wohnhäuser. Der Entschärfungsdienst rückte aus und machte die Bombe noch am Nachmittag unschädlich. Die Evakuierten durften somit zurückkehren. Insgesamt habe es sich um etwa 40 Personen gehandelt, so der Feuerwehrsprecher.