Chronik | Niederösterreich
17.03.2016

Festnahme nach Messerattacke in Frankfurt

Ein Niederösterreicher soll in Frankfurt einem Mann ein Messer in die Brust gerammt haben.

Wie der ORF berichtet, soll ein Mann in seinem Elternhaus in Laxenburg (Bezirk Mödling) nach einem Messerangriff in Frankfurt von der Spezialeinheit Cobra festgenommen worden sein.

Ermittlungen in Rotlichtszene

Der Niederösterreicher soll einen 44-Jährigen im Bahnhofsviertel in Frankfurt mit einem Messer schwer verletzt haben. Deutsche Fahnder sollen ihn nach Ermittlungen in der Rotlichtszene ausgeforscht haben.

Tathergang

Vor rund zwei Wochen soll der Angriff in einem Lokal verübt worden sein, dabei soll der verdächtige Niederösterreicher einem 44-jährigen Mann ein Messer in die Brust gerammt haben. Das Opfer hat sich angeblich noch zu einem Taxi schleppen und die Rettung alarmieren können, woraufhin er notoperiert wurde.

Festnahme in Laxenburg

Die Festnahme des Beschuldigten soll am Dienstagabend durch die Cobra in Laxenburg erfolgt sein. Der Tatverdächtige soll keinen Widerstand geleistet haben, das Motiv für die Tat ist noch unklar. Weitere Untersuchungen sollen von der Staatsanwaltschaft Frankfurt durchgeführt werden.