Maissau
02/12/2016

Faschingsumzug: "Ein schlechter Scherz"?

Einvernahmen beendet - Ermittler glauben nicht an rechtsradikalen Hintergrund. Mit Video.

von Katharina Zach

Mit antiislamischen Parolen, geschmacklosen Bildern und dem Nummerntaferl "Asyl 88" war beim Faschingsumzug in Maissau, Bezirk Hollabrunn, ein Umzugswagen durch den Ort gerollt und hatte die Staatswanwaltschaft Korneuburg sowie das nö. Landesamt für Verfassungsschutz (LVNÖ) auf den Plan gerufen. Sie leiteten Ermittlungen wegen des Verdachts der Verhetzung sowie wegen möglicher Wiederbetätigung ein. Auch ein Sturm der Entrüstung in den sozialen Medien folgte.

Nun haben Ermittler des LVNÖ die Einvernahmen der Verantwortlichen und Zeugen abgeschlossen. Nächste Woche soll ein Bericht an die Staatsanwaltschaft geschickt werden, die dann über eine mögliche Anklage entscheidet.

Bis zu zehn Personen sind im Zusammenhang mit dem Umzugswagen befragt worden. Für die Verfassungsschützer war vor allem die Frage nach der Motivlage relevant. Laut LVNÖ sollen die Befragten von einem schlechten Faschingsscherz gesprochen haben, einer Provokation, die wohl falsch verstanden wurde. Ein ausgeprägt islamfeindlicher oder gar rechtsradikaler Hintergrund soll nicht erkennbar gewesen sein.

Nach dem Umzug am Faschingssonntag hatten sich Bilder des Umzugswagen über soziale Medien verbreitet. Die Entrüstung war groß. Auch bei der Veranstaltung selber beschwerten sich einige Maissauer und verließen das Event vorzeitig. Bürgermeister Josef Klepp sowie der Obmann der Faschingsgilde, Michael Zellhofer, distanzierten sich von dem Vorfall. Die Wagen würden im Vorfeld des Umzugs nicht abgenommen, man habe das Thema nicht gekannt, agrumentierten sie. Künftig soll jedoch ein Verhaltenskodex für die Umzugsteilnehmer erstellt werden sowie mehr auf die Themenwahl geachtet werden. Ortschef Klepp führte zudem ebenfalls ein Gespräch mit dem Gestalter des Wagens, der für den Dorferneuerungsverein Wilhelmsdorf gestartet war. "Letztendlich tut es ihm leid", erklärte der Politiker dem KURIER.

Der Faschingsumzug in Maissau findet seit 1962 alle zwei Jahre statt. Klepp beteuert, dass es in der Vergangenheit noch keine derartigen Vorfälle gegeben habe.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.