Justizanstalt St. Pölten

© KURIER/Johannes Weichhart

Niederösterreich
09/30/2017

Ex-Partner früherer Ski-Sportlerin wegen Betrugs angeklagt

Ermittelt wurde wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen schweren Betruges.

Gegen den unter Betrugsverdacht stehenden Ex-Lebensgefährten einer bekannten ehemaligen Ski-Sportlerin ist diese Woche Anklage eingebracht worden, bestätigte die Staatsanwaltschaft St. Pölten am Samstag einen Bericht der Tageszeitung "Österreich". Die Einspruchsfrist dauert einen Monat. Mit Einbringung der Anklage gelte die U-Haft, die bis 11. Oktober festgesetzt gewesen war, auf unbestimmte Zeit.

Ermittelt wurde wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen schweren Betruges. Der 47-Jährige soll mit Geld von anderen Investitionen getätigt haben, die sich nicht erfüllten. Er wurde im Juli festgenommen, nachdem er erneut versucht haben soll, an Geld zu kommen. Die Schadenssumme geht in die Millionen, einen Großteil des Geldes soll der Verdächtige verspielt haben. Unter den Opfern, denen er laut Medienberichten Geschäfte mit Aussicht auf hohe Rendite versprochen habe, sollen sich bekannte Sportler und Unternehmer befinden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.