© kba

Chronik Niederösterreich
12/05/2011

Erinnerungen an die Kindheit

Ausstellung: Das Stadtmuseum Klosterneuburg zeigt seit kurzem die Sonderausstellung "Die Welt von Puckerl und Muckerl".

von Angelina Koidl

Jeder kennt sie: Die alten Kinderbücher über Teddybären, Wurzelbrüder und Blumenkinder - die Abenteuergeschichten von "Puckerl und Muckerl". Viele der bekanntesten Bücher sind in den 50er-Jahren im Julius-Breitschopf-Verlag erschienen, der heute seinen Sitz in Kritzendorf hat. Neben der Dauerausstellung "Es war einmal - das Werden der Stadt Klosterneuburg" gibt es seit kurzem rund 170 Originalgrafiken, die für 51 Bücher als Vorlage dienten, zu bewundern.

In der Ausstellung "Die Welt von Puckerl und Muckerl - Illustrationen, die Generationen bewegen", gibt es Hintergründe zu den Geschichten und über die Künstler zu erfahren. Für kleine Besucher gibt es außerdem Lese-, Spiel- und Kuschelecken und zehn Steh-Figuren wie ein Igelkind, einen Teddy und einen Osterhasen aus den Büchern zu sehen.

Generationen

Dem Erfinder von "Puckerl und Muckerl", Ernst Kutzer, ist außerdem ein eigener Ausstellungsbereich gewidmet. Die Ausstellung ist noch bis 2. September 2012 zu sehen und ein spannendes Erlebnis für Großeltern, die mit den Büchern aufgewachsen aber auch für ihre Enkelkinder.

Alle vier Bände der "Puckerl und Muckerl"-Serie, gibt es jetzt im Jubiläumsband "Puckerl und Muckerl - alle Abenteuer" wieder nachzulesen.

Zudem gibt es die Werkschau von Reinhold Gabriel "85 mit Bogen und Stift". Mit seinen Blätter entführt er die Besucher in ferne Länder (Ausstellung bis 20. November).

INFO: Stadtmuseum Klosterneuburg, Kardinal-Piffl-Platz 8,
Öffnungszeiten: Samstag 14 bis 18 Uhr, Sonn- und Feiertage 10 bis 18 Uhr.
Eintritt: 3 Euro für Erwachsene, Kinder bis 6 Jahre haben freien Eintritt.
Tel.: 02243/444-299 bzw. -393