Chronik | Niederösterreich
20.01.2012

Einbrecher stahlen Uhren und Schmuck in Einfamilienhaus

Mostviertel – Bereits zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage wurde eine Baufirma in der Wiener Straße in Melk von Einbrechern heimgesucht. Während die Ganoven beim letzten Mal einige Hundert Liter Diesel abzapften, hatten es die Unbekannten in der Nacht auf Freitag auf Werkzeug und Maschinen abgesehen. Die Kriminellen kletterten über eine Mauer und gelangten schließlich in die Lagerhalle. Die Täter konnten unerkannt flüchten.

Äußerst frech gingen Insassen eines rumänischen Reisebusses vor, die kürzlich bei einer Tankstelle in Loosdorf, Bezirk Melk, eine „Rast“ einlegten. Gleich mehrere Personen bedienten sich ausgiebig im Shop, ans Zahlen dachten sie aber scheinbar nicht. Aber auch sogenannte Dämmerungseinbrecher waren in Loosdorf wieder aktiv. Während ein Gangster in ein Einfamilienhaus eindrang, stand sein Komplize vor dem Haus Schmiere. Als eine Frau bei dem Haus vorbeimarschieren wollte, dürften es die Unbekannten mit der Angst zu tun bekommen haben. Sie rannten davon. Die Beute ist laut Polizei äußerst gering.

Weit höher ist der Schaden, den unbekannte Einbrecher in Wieselburg, Bezirk Scheibbs, angerichtet haben. Irgendwann, in der Zeit von 12 Uhr Mittags bis 20 Uhr am Abend sind die Täter am Donnerstag über eine Terrassentür in das Haus eingestiegen. In dem Einfamilienhaus durchwühlten die Gangster alle Schränke und Laden. Kein Zimmer blieb verschont. Tatsächlich wurden die Kriminellen auch fündig. Sie nahmen eine Reihe teurer Armbanduhren für Herren und Damen, sowie Schmuckstücke mit. Der Schaden beträgt 4500 Euro.