Symbolbild

© APA/dpa/Nicolas Armer

Bezirk Bruck/Leitha
12/02/2013

"Dümmste Gauner": Einbrecher lösten Kurzschluss aus

Glücklose Gauner scheiterten bei Dämmerungseinbrüchen.

Sie setzten eine Alarmanlage unter Wasser und verursachten einen Stromausfall: Die „dümmsten Einbrecher des Bezirks“ waren dieser Tage wohl im Raum Bruck/Leitha unterwegs. Freitagabend wollten die Unbekannten in der Dämmerung in Sommerein und Wilfleinsdorf zuschlagen, doch zwei der drei Coups misslangen.

In Sommerein wollten die glücklosen Gauner gegen 19 Uhr von der Gartenseite in ein Haus eindringen. Sie übersahen jedoch, dass die Eigentümer zu Hause waren. Die Täter meinten, besonders vif vorzugehen, als sie sämtliche Beleuchtungskörper im Garten und neben der Eingangstüre abbrachen. Dadurch verursachten sie jedoch einen Kurzschluss. Als die Hausbesitzer dann mit Taschenlampe zum Sicherungskasten eilten, nahmen die Unbekannten Reißaus. Ein zweiter Coup in Sommerein war allerdings erfolgreich. Die Einbrecher erbeuteten eine Münzsammlung.

In Wilfleinsdorf wiederum drangen Einbrecher durch die Eingangstüre in das Einfamilienhaus ein. Im Vorzimmer rissen sie brutal die Alarmanlage aus der Wand. Doch damit nicht genug: Sicherheitshalber legten sie den Kasten in das Küchenwaschbecken und drehten das Wasser auf. Sie dürften jedoch gestört worden sein und verschwanden ohne Beute.

Die Polizei bittet nun um Hinweise bei Wahrnehmung verdächtiger Personen und Fahrzeuge, besonders in den Siedlungsgebieten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.