Drogenlenker lieferte sich Verfolgungsjagd

Die Unfallstelle glich einem Schlachtfeld © Bild: /PAUL PLUTSCH

24-Jähriger raste der Polizei davon und krachte in drei Autos.

Dieser Unfall hätte auch in einer Katastrophe enden können: Polizisten hatten sich Donnerstagmittag in Roggendorf im Bezirk Melk postiert, um einen 24-Jährigen abzufangen, der möglicherweise unter Drogeneinfluss ein Auto steuerte.

Doch der junge Mann stoppte nicht, sondern trat aufs Gaspedal. Weit kam er aber nicht. Denn der Wagen kam von der Straße ab, raste an einer Tankstelle vorbei und beschädigte drei geparkte Autos. Durch die Wucht des Aufpralls überschlug sich sogar eines der Fahrzeuge und kam auf dem Dach zu liegen. "Die Unfallstelle glich einem Schlachtfeld", berichtete ein Feuerwehrmann.

Der Fahrer erlitt bei dem Crash schwere Verletzungen und musste nach der Erstversorgung ins Krankenhaus gebracht werden. Dem 24-Jährigen drohen nun gleich mehrere Anzeigen.

( kurier.at ) Erstellt am 14.03.2016