Chronik | Niederösterreich
15.04.2017

Drei Schwerverletzte bei Verkehrsunfall in Markgrafneusiedl

Zwei Pkw-Lenker und eine Beifahrerin in Krankenhäuser transportiert. An drei Autos entstand Totalschaden.

Drei Schwerverletzte hat ein Verkehrsunfall am Freitag in Markgrafneusiedl (Bezirk Gänserndorf) gefordert. Aufgrund eines nach links einbiegenden Lastwagens auf der Gegenfahrbahn hatte ein 21-Jähriger sein Auto nach links verrissen. Er krachte laut Polizei frontal in den Pkw einer 32-Jährigen, die ebenso wie ihre Beifahrerin (64) schwer verletzt wurde. Auch der junge Mann erlitt schwere Blessuren.

Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurden beide Autos gegen den nachfolgenden Wagen eines 22-Jährigen geschleudert, berichtete die Landespolizeidirektion am Samstag. Die drei Schwerverletzten - der Fahrer (21) aus der Bezirk Gänserndorf, die 32-jährige Lenkerin aus dem Bezirk Tulln und eine Wienerin (64) am Beifahrersitz - wurden mit dem Notarzthubschrauber bzw. mit Rettungsfahrzeugen in das AKH Wien, das SMZ Ost und das UKH Wien Lorenz Böhler transportiert.

Der Lkw-Lenker (61) und der 22-Jährige, beide aus dem Bezirk Gänserndorf, blieben unverletzt. An den drei Pkw entstand Totalschaden. Die L11 war während der Aufräumarbeiten am späten Nachmittag mehr als eine Stunde lang für den Verkehr gesperrt.