Chronik | Niederösterreich
05.12.2011

Dominikanische Republik

Gerade in den letzten Jahren hat sich die Dominikanische Republik zum Urlaubshit gemausert. Zu Recht, denn schon Kolumbus wusste die Schönheit des Inselstaates, der zwischen Atlantischem Ozean und Karibischem Meer an Haiti grenzt, zu würdigen und nannte sie damals "Hispaniola". Zwar haben in Santo Domingo und Samana inzwischen die Zeichen des Tourismus Einzug gehalten, doch die typischen karibischen Traumstrände laden noch immer zum Baden und Verweilen ein.

Klima

Überwiegend ist das Klima heiß und tropisch mit 30 bis 35 Grad. Regenzeit ist von Mai bis Septmber. Während dieser Zeit können Hurrikane auftreten. In den Wintermonaten (Trockenzeit) beträgt die durchschnittliche Tagestemperatur 24 bis 28 Grad.

Einreisebestimmungen

Ein Visum benötigt man erst wenn man über 90 Tage bleiben will. Bei der Einreise/Ausreis muss eine Touristenkarte/Steuer für 10 US Dollar gekauft werden. (Bei Einreise auf dem Landweg über Haiti wird vorherige Beschaffung eines Visums empfohlen.)

Impfungen

Es sind offiziell keine Impfungen vorgesehen. Es empfiehlt sich aber ein Tetanus-, Kinderlähmungs- und Diphtherieschutz; Hepatitis A, Typhus und Tollwut. Malaria kann vorkommen.

Währung

Dominikanischer Peso (RD-$)

Sprache

Spanisch

Beste Reisezeit

Hauptsaison ist von Dezember bis April

Flugdauer

Hinflug zwischen 10 u. 12 Std. Rückflug zwischen 8,5 und 9,50 Std.

Zeitunterschied

Zeitunterschied: - 6 Stunden in der Sommerzeit, und in der Winterzeit - 5 Std.